Skip to main content



Reisekarte


Anforderungen:
Anforderungsgrad

Abwechslungsreiche Radreise entlang der Mosel mit vielen Besichtigungen sowie einer kleinen Paddeltour. Gesamt-Radstrecke ca. 250 Kilometer. Etappen von 25-56 Kilometern ohne Gepäck. Meist flaches Gelände mit ca. 50 - max. 250 Hm. Es geht überwiegend über alphaltierte Straßen und Radwege.


Reiseversicherung:

Wir empfehlen Ihnen zu Ihrer gebuchten Reise den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Travel-Paketes der URV. Gern beraten wir Sie zu unseren verschiedenen Versicherungsangeboten.

Weitere Informationen zum Thema Reiseversicherung finden Sie hier oder oben im Menü unter Service, Reiseversicherung.

Es berät Sie zu dieser Reise:

Ansprechpartner: Katrin Mordowicz

Katrin Mordowicz
03586/310436


Mindestteilnehmerzahl:

Diese Reise kann nur durchgeführt werden, wenn die unter dem Reiter Reise Information ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl erreicht oder überschritten ist. Bis 21 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sollte der Fall eines Rücktritts eintreten, informieren wir Sie umgehend und können Ihnen meist individuelle Touren ab 2 Teilnehmern anbieten oder ein alternatives Reiseangebot unterbreiten. Selbstverständlich erhalten Sie den bereits gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Siehe ARB, die Sie vor Ihrer Buchung bestätigen müssen.




Deutschland - geführte Radreise durch das Moseltal

Deutschland - geführte Radreise durch das Moseltal
1.175,00 EUR

Deutschland - mit dem Rad auf den schönsten Wegen links und rechts der Mosel

8 Tage geführte Radreise von Trier nach Koblenz


Auf dieser Radreise entlang der Mosel erwartet Sie eine wunderschöne Strecke durch die Hügel- und Weinberglandschaft von Rheinland-Pfalz. Das Relief ist aufgrund der Flussnähe flach, so dass auch weniger geübte Radfahrer nicht überfordert werden. Das Naturerlebnis wird ergänzt durch kulturelle Perlen wie die Altstadt von Trier, den Besuch einer alten römischen Weinkelterei, die Besichtigung mehrerer Burgen und vielem mehr. Die Fahrt entlang des beschaulichen Flusses mit seinen allgegenwärtigen Weinbergen und die vielen wunderschönen Moseldörfer, gepaart mit pfälzischer Gastfreundschaft, lassen diese Tour zu einem echten Hochgenuss der Sinne werden.
Geeignet sind sowohl muskelbetriebene Fahrräder, als auch Elektrofahrräder. Lassen Sie sich verführen zu einer Fahrradtour durch das traumhafte Moseltal, die sie nicht vergessen werden!
Die Mosel (französisch: Moselle, luxemburgisch: Musel) schlängelt sich auf ihrem Verlauf durch Deutschland einmal quer durch das gesamte Bundesland Rheinland-Pfalz. Schon bald nach der französischen Grenze erreicht sie mit Trier einen echten Augenschmaus. Hier beginnt Ihre Fahrradreise entlang der Mosel, die Sie bis nach Koblenz an den Rhein führt. Bis zum Zielpunkt in Koblenz wird Trier die größte Stadt sein. Was folgt, sind Dörfer mit sehenswerten historischen Stadtkernen. Insbesondere die Fachwerkarchitektur bezeugt das traditionelle Bauhandwerk der Region, das trotz einiger Kampfhandlungen im März 1945 zwar in Mitleidenschaft gezogen, jedoch anschließend größtenteils wieder instand gesetzt und somit späteren Generationen erhalten wurde. In vielen dieser Orte werden Sie entweder übernachten oder sie während einer Tagesetappe besichtigen.

Die Landschaften rechts und links des Flusses bieten wunderbare Natur, zahlreiche Sehenswürdigkeiten und altehrwürdige Kulturdenkmäler. Zwischen Trier und Bernkastel radeln Sie entlang der Römischen Weinstraße und gehen auf Entdeckungsreise in der traumhaft schönen Weinregion an der Mosel.
Im Zentrum der Mittelmosel liegt Bernkastel-Kues und weitere 21 Orte. Bedingt durch das milde Klima und die an Mineralien reiche Erde gedeihen hier an den steilen Hängen der Mosel einige der besten Rieslingweine weltweit.

Spannend ist auch das Gebiet der Moseleifel, welches die romantische Mittelmosel mit der urwüchsigen Gegend der Eifel verbindet.
Nach der Stadt Cochem, die unbedingt einen Besuch wert ist, beginnt die Region Untermosel. Auch hier wechseln sich wunderschöne Naturlandschaften mit uralten Burgen und charmante Weinorte ab. In Koblenz, am Deutschen Eck mündet die Mosel nach 544 Kilometern Flusslauf von der Quelle in den Rhein.

Die Mosel ist ein stark mäandernder Fluss. Das bedeutet, sie schlängelt sich durch die oftmals recht steilen Berge und Hügel hindurch. Die vielen Kurven sorgen für eine sich ständig ändernde Landschaft und beugen jeglicher Langeweile vor. Die Berghänge werden schon seit vielen Jahrhunderten für den Weinanbau genutzt, der somit ins kulturelle Erbe der Region eingegangen ist. Neben der alten Weinkelteranlage von Piesport und der Besichtigung eines Großweinkellers samt Weinverkostung wird sich sicher auch die eine oder andere Gelegenheit finden, um des Abends eines der edlen Tröpfchen in passendem Ambiente zu genießen.

Trier

Wohl nirgendwo nördlich der Alpen kann man die Zeit der Römer so authentisch nacherleben wie in Trier, Deutschlands ältester Stadt. Sie gehörte einst zu den größten Metropolen des Römischen Reiches und wartet heute mit vielen architektonischen Sehenswürdigkeiten und interessanten historischen Begebenheiten auf. Lassen Sie sich vom altertümlichen Flair und der schönen Lage an der Mosel bezaubern.

Bernkastel-Kues

Im Herz der Mittelmosel liegt Bernkastel-Kues. Die malerische Altstadt bezaubert mit kopfsteingepflasterten Gassen, liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und zahlreichen gemütlichen Weinstuben. Die Stadt gehört zu den ältesten deutschen Weinbaugebieten – man findet hier über 100 Weingüter, welche die steilen Hänge an der Mosel bewirtschaften.

Traben-Trarbach

Ebenfalls im Mittellauf der Mosel gelegen ist Traben-Trarbach. Auf beiden Seiten des Flusses erstreckt sich die Stadt, die einen Hauptort des Handels mit Weinen von der Mosel darstellt. Die Promenade am Fluss mit dem Moselschlösschen, das Brückentor von 1899 und viele weitere Bauten aus der Zeit des Jugendstils sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die man hier entdecken kann. Viele Orte entlang der Mosel schmücken sich mit einer Burg und so ragt auch hier die Ruine der altehrwürdigen Grevensburg in den blauen Himmel. Der Ausblick über das Tal mit dem blaugrau schimmernden Fluss und die grünen Weinberge ist einfach nur zum Genießen.

Cochem

„Cochemer Krampen“ wird die rund 20 Kilometer lange Schleife der Mosel genannt, welche sich zwischen den Orten Bremm und Cochem erstreckt. Diese Region und die Stadt Cochem gehören zu den schönsten Ecken entlang des Flusses. Mitten in der Stadt erhebt sich mächtig die alte Reichsburg hoch über dem Moseltal, dahinter ragt der Turm der Martinskirche aus der historischen Stadt auf. Am Ufer des Flusses liegen Schiffe vor Anker und hinter der an Fachwerkhäusern reichen Stadt ragen die grünen Berge auf – eine wirklich romantische Kulisse!

Koblenz

„Vater Rhein und Mutter Mosel“ umarmen die Stadt Koblenz, umrahmt wird Sie von den Gebirgsketten von Eifel, Hunsrück, Taunus und dem Westerwald – die Gemütlichkeit des Mosellandes und die Fröhlichkeit der Rheinländer treffen hier zusammen. Koblenz ist das Tor zur UNESCO-Welterbestätte Oberes Rheintal und zum Weltkulturerbe zählt auch die Festung Ehrenbreitstein, welche sich mächtig über dem Deutschen Eck, dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel erhebt.

„Confluentes“, das übersetzt so viel wie „die Zusammenfließenden“ heißt, oder auch „Castellum apud Confluentes, Festung am Zusammenfluss“ nannten die Römer die Stadt, welche auf 2000 Jahre bewegte Geschichte zurückblickt. In der Altstadt erwarten Sie schmale Gassen mit romantischen Ecken, schöne Plätze und zahlreiche wertvolle historische Bauten und viele gemütliche Cafés und Restaurants. Die erlebnisreichen Radtage kann man in einem der vielen Biergärten am Flussufer gemütlich ausklingen lassen.

Besonderes:
  • geführte Radreise mit Gepäcktransport und Begleitbus
  • 6 abwechslungsreiche Radetappen entlang der Mosel
  • Stadtbesichtigung von Trier und Koblenz
  • viele Ausflüge und Besichtigungen unterwegs
  • gemütliche Paddeltour auf der Mosel
  • Weinprobe und Kellereibesichtigung
  • Natur & Kultur entlang der Mosel aktiv erleben

Tages Programm

1. Tag (Sa)
Anreise nach Trier

Früh am Morgen Start vom Veranstalterbüro in Ebersbach (Sachs) in Richtung Moseltal. Auf der Route Dresden, Erfurt, Frankfurt/Main können Sie zum Bus zusteigen.
Am frühen Nachmittag erreichen Sie Trier. Vor über 2000 Jahren von den Römern gegründet, gilt die Stadt als die Älteste Deutschlands. Nach Bezug des Hotels im Stadtzentrum haben Sie Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Bei einem gemeinschaftlichen Begrüßungs-Abendessen wird die weitere Radreise besprochen (-/M/A).
2. Tag (So)
Stadtbesichtigung Trier, 1. Radetappe und Besuch der Villa Rustic
a
Zunächst besichtigen Sie heute im Rahmen einer Führung die Relikte der römischen Baukunst im Stadtzentrum. Hierzu zählen das Amphitheater, die Konstantinsbasilika, die Römer Brücke, Kaiser- und Barbarathermen, der Trierer Dom und selbstverständlich das Wahrzeichen der Stadt Trier, das alte Stadttor Porta Nigra.
Nach der Stadtführung starten Sie zur ersten Radetappe. Die Tour geht vom Stadtzentrum aus über die Kaiser-Wilhelm-Brücke zum linken Moselufer. Am Fluss entlang führt der befestigte Radweg durch idyllische Natur und verschlafene Dörfchen. Nach 25 unbeschwerlichen Kilometern auf dem Rad erreichen Sie am Nachmittag Mehring.
Am späten Nachmittag können Sie sich auf eine Führung durch die die Römische Villa Rustica freuen. Der wiederaufgebaute Gutshof zählte einst zu den größten und prächtigsten seiner Art. Die Verwendung edler Materialien aus allen Ecken des antiken Römischen Reiches zeugt von Reichtum, Macht und dem ästhetischen Anspruch der alten Römer.
Im Übernachtungshotel befindet sich ein Restaurant. Sie können auch in einen der anderen in der Nähe gelegenen Gasthöfe zum Abend einkehren (Hotel, F/L/-, Rad ca. 25 km / 54 Hm).
3. Tag (Mo)
mit dem Rad nach Bernkastel-Kues und Besuch der Weinkelteranlage Piesport

Nach dem Frühstück gehen Sie gut gestärkt in die etwas längere Fahrradetappe am heutigen Tag. Von Mehring aus fahren Sie weiter durchs alte Römerland entlang von Weinorten bis nach Piesport. In der Nähe der Ortschaft erwartet Sie eine Besichtigung der alten originalgetreu restaurierten römischen Weinkelteranlage.
Anschließend sammeln Sie bei einem Picknick im Freien neue Kräfte für den restlichen Weg durch ebenso malerische Landschaft bis in die vermutlich schönste Perle am Moselufer, Bernkastel-Kues.
Nach Ankunft im Hotel besteht für Sie die Möglichkeit die üppige Fachwerkarchitektur im historischen Stadtkern bei einem gemütlichen abendlichen Spaziergang zu erkunden. Das Abendessen findet individuell statt. Gastronomische Einrichtungen sind in Vielzahl vorhanden (Hotel, F/L/-, Rad ca. 44 km / 61 Hm).
4. Tag (Di)
Radetappe nach Traben-Trarbach, Fahrt mit dem Landshut-Express und Weinprobe

Heute steht die Kultur im Vordergrund. Sie starten mit einem Bummel durch Bernkastel-Kues, eine der ältesten Städte des Mosellandes und erfahren dabei viel Wissenswertes. Später fahren Sie mit einem Oldtimer-Bus hinauf zur Burg Landshut, die majestätisch auf einem Felsen über das Moselufer ragt. Nach langjähriger Schließung aufgrund von Renovierungsarbeiten wurde die Burgruine 2017 wiedereröffnet. Hoch erhoben über der Stadt eröffnen sich den Besuchern erhabene Ausblicke über die Mosellandschaft.
Nach der Rückfahrt ins Stadtzentrum ist es Zeit auf die Räder zu steigen. Auf dem Moselradwanderweg entdecken Sie auch heute wieder für die Region typische Weinlandschaften und kleine Dörfer. In Zeltingen-Rachtig empfehlen wir einen Schwenk durch den Ortskern zu machen, der mit seiner schönen Fachwerkarchitektur zu überzeugen weiß.
Am Nachmittag erreichen Sie das heutige Etappenziel Traben-Trarbach. Die Stadt war um die vorletzte Jahrhundertwende der zweitgrößte Weinhandelsplatz nach dem französischen Bordeaux. Im Rahmen einer Führung erkunden Sie die riesigen Kellergewölbe unter der Stadt, in denen die Massen des begehrten Riesling-Weins gelagert wurden. Anschließend probieren Sie einige der edlen Tropfen bei einer Weinprobe (Hotel, F/L/-, Rad ca. 23 km / 52 Hm).
5. Tag (Mi)
mit dem Rad entlang der Mosel nach Cochem

Heute steht die Königsetappe der Tour auf dem Programm. Von Traben-Trarbach aus führt die Route über Enkirch und Pünderich, mit ihren alten sehenswerten Ortskernen, nach Bullay, wo Sie unweit der imposanten Doppelstockeisenbahnbrücke Ihr Mittagspicknick genießen. Die Fahrt führt weiter über Bremm. Dort befindet sich der steilste Weinberg Europas. Am späten Nachmittag erreichen Sie das Etappenziel Cochem. Das malerische Städtchen lädt mit seinen engen Gassen und angenehmem Flair zum entspannenden Flanieren ein (Hotel, F/L/-, Rad ca. 56 km, 250 Hm).
6. Tag (Do)
Besichtigung der Reichsburg Cochem und Fahrradtour nach Alken

Nach der gestrigen, etwas längeren Etappe, werden die Beine heute etwas weniger gefordert, jedoch geizt auch dieser Tag nicht mit kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten. Nach einem morgendlichen Spaziergang durch die Stadt Cochem besichtigen Sie die gleichnamige Reichsburg.
Anschließend schwingen Sie sich wieder auf die Räder und fahren entlang des Flusses mit Blick auf eine Vielzahl von Burgen. Nach Ankunft an unserem Zielort besteht die Möglichkeit die Burg Thurant zu besuchen, welche fußläufig erreichbar ist, anderenfalls können Sie sich aber auch einfach von dem Flair der ansehnlichen, ruhigen Kleinstadt am Moselufer verzaubern lassen (Hotel, F/L/-, Rad ca. 25 km / 50 Hm).
7. Tag (Fr)
mit Fahrrad entlang der unteren Mosel bis nach Koblenz

Die Zieletappe unserer Mosel-Radwanderung führt Sie nach Koblenz und zum Deutschen Eck, dort wo die Mosel in den Rhein mündet. Auf der Fahrt erleben Sie noch einmal die für diese Region so charakteristischen Weinberge mit ihren dazugehörigen kleinen romantischen Ortschaften. In einigen von ihnen findet sich Zeit für eine kurze Besichtigung. In Winningen, das zu den schönsten Dörfern Deutschlands zählt, wird Ihnen ein stärkendes Mittagspicknick serviert, bevor Sie zum Schlussspurt in das im Gegensatz zu den kleinen Dörfern wie eine Großstadt wirkende Koblenz ansetzen.
Nach Ankunft im Hotel haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Wer möchte, kann mit der Seilbahn Deutschlands mächtigsten Strom, den Rhein überqueren und hinauf zu einem tollen Aussichtspunkt und zur Festung Ehrenbreitstein schweben (optional). Schon seit Jahrhunderten thronen an dieser Stelle Befestigungsbauwerke, um den strategisch wichtigen Punkt am Zusammenfluss von Mosel und Rhein zu kontrollieren (Hotel, F/L/-, Rad ca. 25 km, 67 Hm).
8. Tag (Sa)
Stadtführung in Koblenz und Rückreise

Während einer informativen Führung durch Koblenz lernen Sie einige der schönsten Ecken der Stadt kennen. Zu den Höhepunkten gehören u.a. verwinkelten Gassen zwischen der Basilika St. Kastor und der Liebfrauenkirche, das Kaiser-Wilhelm-Denkmal am Deutschen Eck, das Kurfürstliche Schloss am Rheinufer oder auch das moderne Forum Confluentes.
Im Anschluss Rückfahrt über Frankfurt /M., Erfurt und Dresden (F/-/-).

Reise Information

Leistungen:
  • alle Transfers ab/an folgenden Treffpunkten: Dresden, Erfurt, Frankfurt/Main
  • Begleitbus / Gepäcktransport / Pannenservice
  • durchgängige Wild Ost Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen in Hotels (DZ, DU/WC)
  • Verpflegung entspr. Programm: 7x Frühstück und 6x Lunchpaket, Begrüßungsabendessen
  • Stadtführung in Koblenz und Trier
  • Besichtigungen, Eintritte inkl.: Villa Rustica, Kellteranlage Piesport, Reichsburg Cochem, Burg Landshut
  • Fahrt mit dem Landshut-Express
  • Paddeltour auf der Mosel
  • Weinprobe mit Weinkellerbesichtigung
Nicht enthalten:
  • An- / Abreise zum/vom Treffpunkt
  • nicht genannte Mahlzeiten / Getränke
  • Leihrad ab 80,- EUR
  • Elektrorad auf Anfrage
  • EZ-Zuschlag 160,- EUR
  • Persönliches / evtl. optionale Aktivitäten
  • Reiseversicherung
Leihräder:
Gern können wir Ihnen ein Leihrad zur Verfügung stellen (ab 80,- EUR). Die Ausleihe von Elektrorädern ist ebenfalls möglich.
Die Mitnahme des eigenen Rad ist auch möglich.
An- und Abreise:
Die An- und Abreise von/zum Treffpunkt erfolgt individuell.
Der Zu-/Ausstieg zum/vom Bus ist entlang der Fahrtroute: 02730 Ebersbach (Veranstalterbüro) - Dresden - Erfurt - Frankfurt/Main möglich.
Abfahrt ab Veranstalterbüro am Anreisetag gegen 6 Uhr, Ankunft gegen 19 Uhr.
Einreisebestimmungen:
Schweizer und Österreichisch Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Deutschland einen gültigen Personalausweis / Schweizer Identitätskarte. Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt an die für sie zuständige Vertretung zu wenden.
Impfungen / Gesundheitsvorsorge:
Es gibt keine Impfvorschriften. Es wird empfohlen die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Sachsen gehört zu den FSME-Risikogebieten, ein Schutz wird empfohlen.
Für eine Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, einen Tropenmediziner oder an die Gesundheitsämter.
Weitere Reise-, Sicherheits- und Gesundheitshinweise:
Robert Koch-Institut: www.rki.de
Centrum für Reisemedizin: www.crm.de
Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de
Hinweis gemäß EU-Richtlinie 2015/2302:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Einzelfall wenden Sie sich bitte an uns.
Indikatoren
  • G gesichert
  • G ! wenige Plätze
  • G mit nächster Buchung gesichert
  • N abgelaufen
  • A ausgebucht


ReisedatumStatusPreisHinweis
N1.175,00 EUR


Diese Reise ist im Moment leider nicht mehr buchbar.






Artikel 2 von 9 in dieser Kategorie