Skip to main content



Reisekarte


Anforderungen: Anforderungsgrad
Voraussetzung für die Wanderungen während der Reise ist eine gute Kondition. Sie bewegen sich in leichtem bis mittelschwerem, teils hochalpinen Gelände. ehzeiten von 2 bis 8 Stunden (max. +930 m) mit Tagesgepäck. Das Hauptgepäck immer wird transportiert. Es sind einige schmale Pfade und steile Auf- / Abstiege zu bewältigen. Zudem sollten Sie Flexibilität, Toleranz und etwas Komfortverzicht mitbringen.
Hinweis: Eine Änderung des Reiseverlaufs aus klimatischen oder organisatorischen Gründen bleibt vorbehalten.


Reiseversicherung:

Wir empfehlen Ihnen zu Ihrer gebuchten Reise den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Travel-Paketes der URV. Gern beraten wir Sie zu unseren verschiedenen Versicherungsangeboten.

Weitere Informationen zum Thema Reiseversicherung finden Sie hier oder oben im Menü unter Service, Reiseversicherung.

Es berät Sie zu dieser Reise:

Ansprechpartner: Dieter Schneider

Dieter Schneider
03586/310436


Mindestteilnehmerzahl:

Diese Reise kann nur durchgeführt werden, wenn die unter dem Reiter Reise Information ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl erreicht oder überschritten ist. Bis 21 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sollte der Fall eines Rücktritts eintreten, informieren wir Sie umgehend und können Ihnen meist individuelle Touren ab 2 Teilnehmern anbieten oder ein alternatives Reiseangebot unterbreiten. Selbstverständlich erhalten Sie den bereits gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Siehe ARB, die Sie vor Ihrer Buchung bestätigen müssen.


Veranstalter: Wild Ost Kooperationspartner:

Georgien - Rundreise mit Wandern und Kultur im Kaukasus

Georgien - Rundreise mit Wandern und Kultur im Kaukasus
1.785,00 EUR

Wander- und Kulturrundreise

15 Tage von Tbilissi zu den Höhlenklöstern und in die Bergwelt Swanetiens


Entdecken Sie Georgien! Das Land zwischen Okzident und Orient überrascht mit einem Mosaik unterschiedlicher Kulturen und Religionen und mit traumhafter Natur. Vom südlichen Rand des Großen Kaukasus bis an das Schwarze Meer bietet Georgien eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt. Die zahlreichen Denkmäler sind Zeugnisse einer uralten Geschichte. Sie erleben beeindruckende Höhlenklöster und unternehmen Ausflüge sowie Wanderungen zu den ältesten und schönsten Kirchen in Georgien. Außerdem erwartet Sie die fantastische Hochgebirgswelt des Großen Kaukasus: Sie wandern in der Region Swanetien, wo sich die höchsten Berge in Georgien befinden und in Kazbegi Nationalpark mit Blick auf den mächtigen Berg Kasbek.

Erweiterte Beschreibung

Georgien liegt im Schnittpunkt zwischen Europa und Asien. Im Norden grenzt das Land an Russland, im Osten an Aserbaidschan und im Süden zieht sich die Grenze zu Armenien und zur Türkei. Im Westen umgibt das Schwarze Meer Georgien.
Das Land überrascht seine Besucher mit einem Mosaik unterschiedlichster Religionen und Kulturen und mit wunderbaren Naturlandschaften. Genießen Sie das ursprüngliche Land mit seinen traditionsbewussten und herzlichen Einwohnern, erleben Sie viele kulturelle Höhepunkte, die von der geschichtsträchtigen Vergangenheit Georgiens zeugen und tauchen Sie ein, in die traumhafte Bergwelt des Kaukasus.

Ihre Reise beginnt in Tbilissi. Als Schnittpunkt großer Handelswege, der georgischen Heerstraße und der Seidenstraße, war diese Stadt stets Station für Reisende und Heimat verschiedener Völker. Erleben Sie einen Mix aus frischer Atmosphäre und orientalischem Flair. Tbilissi erstreckt sich zu beiden Ufern des Flusses Mtkvari und wurde bereits im 5. Jahrhundert gegründet. In der Altstadt gibt es viel zu entdecken: Sie besuchen unter anderem die Metechi Kirche und die Antschiskhati Kirche (6. Jh.), welche das älteste Gotteshaus der Hauptstadt ist und erklimmen die stolze Festung Narikala. Im Betlemi-Viertel schlendern Sie durch die romantischen engen und verwinkelten Gassen und können dabei viele originelle Häuser entdecken, die im sogenannten „Tbilisser Stil“ erbaut wurden.
Danach erwarten Sie das Höhlenkloster Dawit Garedscha, welches im 6. Jh. N. Chr. gegründet wurde. Die eindrucksvollen Klosteranlagen bestehen aus 19 sakralen Bauwerken. Nicht nur die einzigartigen Fresken in den Höhlenkapellen sind eindrucksvoll, sondern auch die Landschaft rings um das Kloster. Stille und fast schon Surrealität strahlt die Halbwüste an der aserbaidshanischen Grenze aus.
Im südostgeorgischen Kachetien liegt auch das kleine Städtchen Sighnaghi. Der Ort präsentiert sich hübsch herausgeputzt und liegt malerisch auf einem Hügel, mitten in der berühmtesten Weinregion von Georgien. Ein Besuch bei einem Winzer und eine Weinprobe dürfen im Programm natürlich nicht fehlen.
Entlang der Georgischen Heerstraße und über den 2379 Meter hohen Kreuzpass geht ihre Reise durch Georgien weiter nach Kasbegi und in den Kazbegi Nationalpark. Dort werden Ihre Wanderungen von tollen Ausblicken auf mächtige Berge begleitet. Besonders malerisch liegt die Gergeti-Kirche vor der Kulisse des fast 5000 Meter hohen Kasbek.
Im Großen Kaukasus liegt auch die historische Region Swanetien. Hier sind die Swanen zu Hause. Der georgische Volksstamm hat sich eigene Traditionen, Riten und Sprache. Die abgelegenen Bergtäler boten über Jahrtausende Schutz vor Eroberern und so konnten die Swanen ihre Kultur bewahren. Swanetien ist auch ein Traumziel für alle Naturfreunde. Hier befinden sich die höchsten Berge Georgiens und die größten Gletscher des Kauskaus. Malerisch liegen die mittelalterlichen Dörfer zwischen Hochtälern, Almen und schneebedeckten Bergen.
Die unverwechselbare Kulisse der Bergorte wird von Wehrtürmen bestimmt. Bei Gefahr konnten die Bewohner und ihr Vieh in den bis zu 25 Meter hohen Türmen Zuflucht finden. Heute gehören Sie zum Weltkulturerbe.
Mehrere Wanderungen führen Sie durch die Bergwelt Swanetiens und des Kaukasus. Sie besuchen Uschguli, das höchste dauerhaft bewohnte Bergdorf Europas, und Mestia, die Hauptstadt Swanetiens. Staunend blicken Sie auf die majestätischen Gipfel der Schchara, Georgiens höchstem Berg, der berühmten Ushba und über die mächtigen Gletscher.
Begeistern wird Sie sicher auch die Gastfreundschaft der Menschen - die Georgier sind dafür berühmt.
Übrigens heißt es in einem Lied aus Swanetien: „Wenn du in Swanetien nicht gewesen bist, hast du Georgien nicht gesehen!“
Diese Reise bietet Ihnen Gelegenheit, die Natur und Kultur Georgiens intensiv zu erleben!

Besonderes:
  • intensives Kennenlernen der Natur und Kultur Georgiens
  • geführter Stadtrundgang mit vielen Besichtigungen in Tbilissi
  • beeindruckendes Höhlenkloster Dawit Gareja
  • Mehrtageswanderung durch Swanetien - im Bann von Gletschern und Bergriesen des Kaukasus
  • unterwegs im Kazbegi-Nationalpark mit Blick auf den mächtigen Kasbek
  • Ausflüge und Wanderungen zu den ältesten und schönsten Kirchen Georgiens

Tages Programm

1. Tag (Sa)
Anreise nach Tbilissi
Individueller Flug nach Tbilissi. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel (-/-/A).
2. Tag (So)
Stadtrundgang in Tbilissi mit den schönsten Sehenswürdigkeiten

Die alte Stadt Tbilissi blick auf eine bewegte Geschichte zurück und wartet auf kleinem Raum mit zahlreichen Baudenkmälern auf. Ein Rundgang führt Sie durch die schöne Altstadt von Tbilissi und zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten. Von der Metechi Kirche (13. Jh.) und von dem eindrucksvollen Reiterstandbild des legendären Stadtgründers und georgischen Königs Wachtang I. bietet sich ein schöner Blick über den Fluss Mtkwari, die Altstadt und die Umgebung von Tbilissi. Über den modernen Europaplatz und die originelle, bogenförmige Friedensbrücke erreichen Sie die Antschischati Kirche aus dem 6. Jahrhundert, welche das älteste sakrale Gebäude der Stadt ist. Auch die Sioni Kathedrale ist von besonderer Bedeutung, denn hier wird das Kreuz der Heiligen Nino aufbewahrt. Sie christianisierte das Land im 4. Jahrhundert.
Wer möchte, kann am Nachmittag noch durch die verwinkelten Gassen des Betlemi-Viertels streifen und dabei viele faszinierend eigentümliche Häuser entdecken, die im sogenannten Tbilisser Stil errichtet wurden. Auch ein Aufstieg zur alten Festung Narikala ist zu empfehlen. Diese wurde im 4. Jahrhundert n. Chr. und noch vor der Stadtgründung auf einem Hügel erbaut. Wer die stolze Zitadelle erklommen hat, dem bietet sich ein wunderbarer Blick über die Tbilissi. Zurück in die Stadt geht es mit der Gondelbahn (Hotel, F/L/A).
3. Tag (Mo)
Höhlenkloster Dawit Garedscha und Winzerstädtchen Signaghi

Heute geht es in den östlichen Teil Georgiens, in das „Gartenland“ Kachetien. Von hier kommt sicher nicht nur der beste Wein des Georgiens, die Region wartet auch mit einer großen Geschichte einigen der schönsten Zeugnisse georgischer Kirchenarchitektur auf. Sie fahren zunächst zum Höhlenkloster Dawit Garedscha aus dem 6. Jahrhundert. Die beeindruckenden Klosteranlagen bestehen aus 19 sakralen Bauten. Nicht nur die einzigartigen Fresken in den Höhlenkapellen sind eindrucksvoll, sondern auch die Landschaft rings um das Kloster. Stille und fast schon Surrealität strahlt die Halbwüste an der aserbaidschanischen Grenze aus.
Nach der Besichtigung und einer Einkehr in einem swanischen Restaurant im Dorf Udabno, geht weiter in das Winzerstädtchen Signaghi. Der hübsch herausgeputzte Ort schmiegt sich an einen Berghang, hoch über dem Tal des Flusses Alasani. Bei einem Spaziergang erkunden Sie das Städtchen mit seinen Gassen, der alten Stadtmauer mit ihren Wehrgängen und Türmen (Gästehaus, F/L/A).
4. Tag (Di)
Kirche von Gurjaani, Sweti Zchoveli Kathedrale, Weinverkostung, Wehrkirche Ananuri, Kasbegi

Ein kleiner Spaziergang führt Sie zur Allerheiligenkirche von Gurjaani, die bereits im 8. Jahrhundert errichtet wurde. Mit ihren zwei Kuppeln über dem Mittelschiff, stellt sie eine Besonderheit der georgischen Kirchenarchitektur dar. Danach fahren Sie entlang des Gombori-Gebirges nach Mzcheta, wo Sie die eindrucksvolle Sweti Zchoveli-Kirche besuchen. Sie gehört, zusammen mit weiteren Denkmälern in Mzcheta zum Weltkulturerbe der UNESCO. Über Jahrhunderte hinweg war das zweitgrößte Gotteshaus des Landes Krönungs- und Begräbniskirche der georgischen Monarchen.
Auf einem Familien-Weingut erwartet Sie später ein Mittagessen und eine kleine Weinverkostung. Der hiesige Winzer hat sich seit vielen Jahren dem Anbau einheimischer Rebsorten verschrieben und stellt daraus tolle Bio-Weine her.
Entlang der alten Georgischen Heerstraße und über den 2395 Meter Kreuzpass geht es später weiter nach Kasbegi. Unterwegs ist noch ein Halt an der Wehrkirche Ananuri geplant. Wenn die Oberfläche des Zhinwali Stausees spiegelglatt ist, dann bildet diese zusammen mit dem bewaldeten Vorgebirge einen fantastischen Hintergrund für die stolzen Zinnen und Türme der Kirche (Hotel / Gästehaus, F/L/A).
5. Tag (Mi)
Wanderung zur Gergeti-Kirche mit Blick zum Kasbek, Darjali-Schlucht und Gveleti-Wasserfälle

Am Vormittag wandern Sie hinauf zur Gergeti-Dreifaltigkeitskirche. Sie liegt auf 2170 Meter Höhe und malerisch vor dem mächtigen Gebirgsmassiv des Kasbek. Mit etwas Glück zeigt sich der Fünftausender, mit seinem vergletscherten Gipfelplateau. Der schöne Wanderweg führt über bunte Wildblumenwiesen und durch wunderbare Laub- und Nadelwälder (Gehzeit 4 Std., 7 km, +/- 435 m).
Am Nachmittag fahren Sie entlang der großen Darjali-Schlucht. Der Name des imposanten Canyons leitet sich vom persischen Wort Darjia – „Tor“ her und markiert die Grenze zu Russland. Eine Wanderung führt Sie unterwegs zu den Gveleti-Wasserfällen. Sie wandern über einen schmalen Pfad und werden begleitet von üppigen Blumenwiesen und herrliche frischer Luft (Gehzeit 1-2 Std., 4 km, +/- 300 m; Hotel, F/L/A)
6. Tag (Do)
panoramareiche Wanderung vom Bergdorf Dschuta zur Tetu-Spitze

Heute fahren Sie durch das Sno-Tal zum Bergdorf Dschuta, das von den mächtigen Gipfeln des Kaukasus eingerahmt wird. Bis zu sechs Monate kann hier der Winter andauern und das Dorf von der Außenwelt abschneiden. Die 2100 Meter hoch gelegene Siedlung ist der zweithöchste Ort in Europa, der dauerhaft bewohnt wird! Sie wandern zum Fuß des Berges Tschauchebi (2580 m) und weiter bis zur Tetu-Spitze. Vom höchsten Punkt der Wanderung bietet sich eine großartige Aussicht auf den mächtigen Kasbek und das Tschauchebi-Massiv (Gehzeit 4-5 Std., +/- 660 m; Hotel, F/L/A).
7. Tag (Fr)
Klosterkomplex von Gelati, kleine Wanderung und Fahrt nach Kutaissi

Entlang der legendären Seidenstraße fahren Sie heute über Gori und über das Surami-Gebirge in die Kolchische Tiefebene - in das historische Land des Goldenen Vlieses. Am Nachmittag besuchen Sie den Klosterkomplex von Gelati (UNESCO-Weltkulturerbe) mit der berühmten Muttergotteskirche. Bereits im 12. Jahrhundert wurde die Anlage als Kloster und Akademie unter dem georgischen König Dawid errichtet. Das Wirken vieler bedeutender Wissenschaftler, Theologen, Philosophen und auch Rechtsgelehrter ist mit dem Kloster verbunden. Eine kleine Wanderung führt auf die Hügel aus Kalkgestein am Kloster, wo sich ein faszinierender Blick über die grüne Provinz Ratscha öffnet. Gegen Abend erreichen Sie Kutaissi, die zweitgrößte Stadt Georgiens. Von der Terrasse Ihrer Unterkunft können Sie den schönen Ausblick über die Stadt genießen (Gästehaus, F/L/A).
8. Tag (Sa)
Fahrt nach Swanetien und Halt am Enguri-Staudamm

Auf nach Swanetien, wo sich die höchsten Berge Georgiens befinden und wo uralte Traditionen gepflegt werden!
Sie passieren die Kolchische Tiefebene, dann windet sich die Straße von Zugdidi hinauf in die Berge, dem Inguri flussaufwärts folgend. Am mächtigen Enguri Staudamm mit seiner gewaltigen Staumauer von 750 Metern Länge und 271,5 Metern Höhe ist ein Halt geplant. Nun können Sie einen Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Hohen Kaukasus werfen: Uschba (4737 m), Laila (4009 m) und Tsalgmili (3993 m). In Latali sind Sie zum Kaffee zu Gast bei einer swanischen Familie (Familienhotel, F/L/A).
9. Tag (So)
Wanderetappe in Swanetien von Mestia bis Zhabeshi

Die erste Etappe Ihrer dreitägigen Wandertour beginnt heute in Mestia. Es geht entlang der Südhänge des Banguriani Massives, über herrliche Bergwiesen und durch natürliche Wälder. Immer wieder bieten sich traumhafte Ausblicke auf die Gipfel von Ushba und Tetnuldi. Sie erreichen das kleine Bergdorf Mulachi, dessen Wehrtürme schon von weitem sichtbar sind. In vergangenen Zeiten, als räuberische Chasaren hier einfielen, boten die Türme Mensch und Vieh als Zufluchtsort. Sie übernachten heute in Zhabeshi (Gehzeit ca. 4-5 Std., 12 km, +500 m / -350 m, Privatunterkunft (3-4-Bett-Zimmer, F/L/A).
10. Tag (Mo)
Wanderung hinauf in den Kaukaus – es geht von Zhabeshi nach Adishi

Heute wandern Sie nach Adishi. Zunächst geht es durch den Wald, später über Hochweiden und alpine Wiesen. Von der Passhöhe (2480 m) bieten sich tolle Ausblicke auf den Chaneri-Gletscher sowie auf die mächtigen Gipfel von Uschba (4710 m) und Laila (4010 m). In kleinen Dorf Adishi wohnen heute nur noch etwa 10 Familien. Vielleicht haben Sie später noch Lust, die kleine Kirche im Ort zu besuchen. Sie ist mit wunderschönen Fresken und Ikonen geschmückt (Gehzeit 4-5 Std., 15 km, +930 m, -380 m, Gästehaus mit gemeinschaftlichen Sanitäranlagen, F/L/A).
11. Tag (Di)
panoramareiche Wanderung im Kaukasus von Adishi nach Khalde

Von Adischi, wo Sie zunächst einen Bergbach per Pferd überqueren, geht es dann hinauf zum 2722 Meter hohen Chkhutnieri-Pass. Sie werden von fantastischen Ausblicken begleitet und sind nun den imposanten Eisriesen Tetnuldi (4 858 m), Schota Rustaweli (5 034 m) und dem Lardaadi-Gletscher ganz nah. Wunderbare Rhododendren säumen den Bergrücken. Der Abstieg ins Tal führt Sie in das fast verlassene Bergdorf Khalde (Gehzeit 6 Std., +650 / -800 m; einf. Gästehaus, F/L/A).
12. Tag (Mi)
begleitet von tollen Ausblicken auf die Berge des Kaukasus geht es hinauf nach Ushguli

Über einen panoramareichen Bergpfad wandern Sie heute durch das Inguri-Hochtal und vorbei am Dorf Davra hinauf nach Uschguli. Die aus vier Orten bestehende Bergsiedlung liegt auf 2400 Meter Höhe und wird von 70 Familien bewohnt. Bis zu sechs Monate im Jahr kann hie Schnee liegen! Ushguli ist der höchste dauerhaft bewohnte Ort in Europa! Viele der urige Wehrtürme prägen das Ortsbild, im Hintergrund erhebt sich majestätisch Georgiens höchster Berg, die 5068 Meter hohe Schchara. Hoch über dem Dorf thront die alte Festung Tamarisziche, zu der Sie später noch aufsteigen können (Gehzeit ca. 4 Std., +445 m / -150 m; Gästehaus, F/L/A).
13. Tag (Do)
Wanderung zu mächtigen Schchara-Gletscher und Fahrt zurück nach Mestia

Tipp für alle Frühaufsteher: Wenn Petrus mitspielt, dann lassen Sie sich den Sonnenaufgang nicht entgehen und erleben Sie wie die ersten Sonnenstrahlen die Berge des Kaukasus zum Glänzen bringen.
Die heutige Wanderung folgt zunächst dem Oberlauf des Inguri und Sie wandern bis zu der Stelle, wo der Fluss aus dem mächtigen Gletscher der Schchara abfließt (2800 m). Aus dem Bergmassiv erhebt sich die Schchara, Georgiens höchster Berg mit 5068 Metern. Sie genießen den herrlichen Blick und gehen zurück nach Ushguli. Im Anschluss Fahrt nach Mestia, wo im Café Laila der Tag bei Livemusik gemütlich ausklingt (Gehzeit ca. 5 Std., +/- 600 m, Gästehaus, F/L/A).
14. Tag (Fr)
Rückfahrt nach Tbilissi

Sie nehmen Abschied von Swanetien und der Bergwelt des Kaukasus. Es geht zurück über Sugdidi und Kutaissi in die Hauptstadt Tbilissi. Bei einem Abendessen in einem georgischen Restaurant können Sie die erlebnisreichen Tage Revue passieren lassen (Fahrzeit ca. 8 Std., Hotel, F/L/A).
15. Tag (Sa)
Nachwamdis Sakhartvelo - auf Wiedersehen Georgien
Am zeitigen Morgen Transfer zum Flughafen und individueller Rückflug (-/-/-).

Reise Information

Leistungen:
  • alle Transfers lt. Programm im Kleinbus
  • Reiseleitung durch einheimischen, deutschspr. Guide
  • geführte Wanderungen lt. Programm mit Gepäcktransport
  • 6 Übernachtungen in Hotels (DZ, teils eigene DU/WC)
  • 8 Übernachtungen in einfachen landestypischen Gästehäusern und Privatunterkünften (DZ/MBZ, DU/WC bzw. gemeinschaftliche Sanitäranlagen)
  • Stadtrundgang in Tbilissi (Eintritte inkl.)
  • Weinverkostung
  • Besichtigungen, Eintritte inkl.: alle Kirchen lt. Programm und Höhlenkloster Dawit Garedscha
  • Verpflegung: 13x Frühstück, 13x Lunchpaket, 14x Abendbrot
  • Reiseliteratur
Nicht enthalten:
  • Flug nach/von Tbilissi (über uns buchbar, ab 350,- EUR)
  • Rail&Fly
  • nicht genannte Mahlzeiten sowie Getränke
  • EZ-Zuschlag 300,- EUR (in den Bergdörfern nur begrenzt verfügbar)
  • Persönliches
  • Reiseversicherung
An- und Abreise
Die Flüge sind nicht im Reisepreis enthalten. Die An-/Abreise zum gebuchten Heimatflughafen sowie der Flug nach/von Tbilissi erfolgt individuell.
Gern unterbreiten wir Ihnen ein Flugangebot (ab 350,-EUR)
Einreisebestimmungen:
Deutsche, Österreicher oder Schweizer Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Georgien einen gültigen Personalausweis/Identitätskarte oder Reisepass. Das Dokument muss noch 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig sein.
Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt an die für sie zuständige Vertretung zu wenden.
Impfungen / Gesundheitsvorsorge:
Es gibt keine Impfvorschriften.
Es wird empfohlen die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen.
Weitere Empfehlungen lt. Auswärtigem Amt: Bei Kurzzeitaufenthalten wird eine Impfung gegen Hepatitis A empfohlen, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und Tollwut. Im letzten Jahr wurden vor allem aus Adjarien vermehrt Masernfälle gemeldet. Ein ausreichender Impfschutz gegen Masern bei Reisen nach Georgien ist für Erwachsene und Kinder empfohlen.
Für eine Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, einen Tropenmediziner oder an die Gesundheitsämter.
Weitere Reise-, Sicherheits- und Gesundheitshinweise:
Robert Koch-Institut: www.rki.de
Centrum für Reisemedizin: www.crm.de
Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de
Hinweis gemäß EU-Richtlinie 2015/2302:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Einzelfall wenden Sie sich bitte an uns.
Teilnehmer: 6 - 14
Indikatoren
  • G gesichert
  • G ! wenige Plätze
  • G mit nächster Buchung gesichert
  • N abgelaufen
  • A ausgebucht


ReisedatumStatusPreisHinweis
N1.785,00 EUR
G 1.785,00 EUR








Artikel 1 von 1 in dieser Kategorie

Erster
vorheriger
nächster
Letzter