Wild Ost Natur & Erlebnisreisen

Kompaktmenü

Neue Reisen
Kanuwanderung auf Saale und Unstrut und Fahrradtour

Kanuwanderung auf Saale und Unstrut und Fahrradtour

ab 265,00 EUR

Wintererlebnisreise Island atemberaubende Polarlichter, Eiskaskaden & heiße Quellen

Wintererlebnisreise Island atemberaubende Polarlichter, Eiskaskaden & heiße Quellen

1.995,00 EUR

Wintererlebnisreise Island atemberaubende Polarlichter, Eiskaskaden & heiße Quellen

Wintererlebnisreise Island atemberaubende Polarlichter, Eiskaskaden & heiße Quellen

1.995,00 EUR

Die große Überschreitung der Hohen Tatra - Trekkingtour von Ost nach West mit Gipfelbesteigungen

Die große Überschreitung der Hohen Tatra - Trekkingtour von Ost nach West mit Gipfelbesteigungen

780,00 EUR

Die große Überschreitung der Hohen Tatra - Trekkingtour von Ost nach West mit Gipfelbesteigungen

Die große Überschreitung der Hohen Tatra - Trekkingtour von Ost nach West mit Gipfelbesteigungen

780,00 EUR

Aktiv im Donaudelta - Natur- und Kulturreise mit Fahrradtouren

Aktiv im Donaudelta - Natur- und Kulturreise mit Fahrradtouren

1.025,00 EUR

Trekkingtour auf der Tropeninsel La Réunion

Trekkingtour auf der Tropeninsel La Réunion

ab 1.890,00 EUR

Norwegen - Foto- und Wanderreise Lofoten spektakuläre Polarlichter, Winterwanderungen und Fotografieren

Norwegen - Foto- und Wanderreise Lofoten spektakuläre Polarlichter, Winterwanderungen und Fotografieren

ab 1.390,00 EUR

La Réunion - Natur- und Wanderreise über eine paradiesische Insel

La Réunion - Natur- und Wanderreise über eine paradiesische Insel

2.120,00 EUR

La Réunion - Natur- und Wanderreise über eine paradiesische Insel

La Réunion - Natur- und Wanderreise über eine paradiesische Insel

2.120,00 EUR

Kunden Hotline


Webtipp

Details über...
Unsere AGB
Kontakt & Katalogbestellung
Sitemap
Impressum

Ecuador

Wandern im Hochland von Ecuador und Expedition zum Dschungelvulkan Sangay

 


Wandern im Hochland von Ecuador
und Expedition zum aktiven Dschungelvulkan Sangay

Unsere neue Ecuadorreise verspricht allen Trekkingfreunden und Bergsteigern ein ganz besonderes Abenteuer.
Das kleine Andenland Ecuador bietet nicht nur eine abwechslungsreiche Natur und eine bunte indianische Kultur, es gibt hier auch mehr als 50 mächtige Vulkane. Viele der bis 6 000 Meter hohen Bergriesen sind noch aktiv. Aneinandergereiht bilden sie die Avenida des Volcanos, die Straße der Vulkane. Die Feuerberge liegen in zwei Reihen auf der Cordillera Real und der Cordillera Occidental. Durch das zwischen diesen beiden Gebirgsketten liegende Hochtal schlängelt sich die Panamericana.
Absoluter Höhepunkt der Reise sind die anspruchsvolle Expedition durch den üppigen Dschungel und der Aufstieg zum 5 230 Meter hohen Sangay. Den fast perfekten Kegel des aktiven Vulkans kann man an klaren Tagen sowohl vom Oriente als auch vom Hochland aus sehen.
Der Sangay befindet sich in abgeschiedener Lage. Die mehrtägige Trekkingtour zum Vulkan führt durch ein nur schwer zugängliches Gebiet, weshalb sich die Region rund um den majestätischen Berg mit einer einzigartigen Flora und Fauna präsentiert. Sie wandern durch eine wild zerklüftete Páramo- und Berglandschaft von immergrünem Dschungel bis in alpine Höhenlagen und erleben eine üppige Vegetation, in der viele seltene Tierarten ihre Heimat haben. Der Sangay- Nationalpark wurde 1979 zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt.
Bevor Ihr Bergabenteuer beginnt, geht es zur Akklimatisation auf die Gipfel von Fuya-Fuya (4263 m), Rucu Pichincha (4698 m) und Ilinitza Norte (5126 m). Eine Wanderung um die Laguna de Cuicocha ergänzt ideal Ihr Programm zur Höhenanpassung.
Das Hochland von Ecuador bezaubert auch mit seinem quirligen Leben, wie Sie es bei einem Bummel über die bunten Märkte von Otavalo und Saquisili bemerken werden. Auch das koloniale Flair der schönen Altstadt von Quito wird Sie begeistern!

Höhepunkte:

  • siebentägige Trekkingtour mit Besteigung des aktiven Vulkans Sangay
  • Akklimatisationstouren zum Fuya-Fuya (4 362 m), Rucu Pichincha (4 698 m) und Ilinitza Norte (5 126 m)
    und um die malerische Laguna Cuicocha
  • Besichtigung der Altstadt von Quito & Äquatordenkmal Mitad del Mundo
  • Bummel über die bunten Indianermärkte von Otavalo und Saquisili

Reisebeschreibung:

1. Tag
Anreise nach Quito
Flug nach Quito, Transfer ins Hostal  nach Peguche und Zeit zur freien Verfügung (Hostal, -/-/-).

2. Tag
Wanderung um die Laguna Cuicocha und Bummel durch das Dorf Cotacachi
Heute fahren Sie zur malerisch gelegenen Laguna de Cuicocha (ca. 2,5 Std.). Ihre Wanderung führt auf einem schmalen Pfad rund um den Kratersee, der auf 3100 Meter Höhe liegt (Gehzeit ca. 3-4 Std.). Vom Kraterrand bieten sich faszinierende Ausblicke über die Caldera mit ihren zwei Inselchen und das Tal von Otavalo. Besonders beeindruckend ist das Panorama bei klarem Wetter, wenn sich die schneebedeckten Gipfel der Vulkane Cotacachi und Cayambe zeigen. Im Anschluss besuchen Sie das kleine Dorf Cotacachi, wo verschiedene Lederwaren hergestellt werden (Hostal, F/L/-).

3. Tag
Besuch des bunten Marktes von Otavalo und Wanderung zum Wasserfall Cascada de Peguche
Sie besuchen den bunten Markt von Otavalo. Bereits am frühen Morgen können Sie die Otavaleños und Cayambe-Indios in ihren farbenfrohen Trachten beobachten.
Neben den vielen schönen Webwaren findet man hier auch zahlreiche typisch ecuadorianische Souvenirs, ein breites Angebot an Obst und Gemüse und vieles mehr. Schlendern Sie mit uns über den wohl größten Indianermarkt Ecuadors und erleben Sie die bunte Mischung aus Kultur und Tradition, Lebensfreude und Atmosphäre der Anden. Danach wandern Sie zum Wasserfall Cascada de Peguche (Hostal, F/-/-).

4. Tag
Fahrt zur malerischen Laguna Grande de Mojanda und Bestigung des 4263 Meter hohen Fuya-Fuya
Fahrt zum Mojanda. Hier erwartet Sie eine faszinierende Páramo-Landschaft mit dem idyllisch gelegenen Kratersee Laguna Grande de Mojanda und zwei kleineren Seen Laguna Chiquita und Laguna Negra. Sie liegen auf etwa 3700 Meter Höhe und sind Ausgangspunkt für Ihre Wanderung zum Gipfel des Fuya-Fuya. Vom 4263 Meter hohen Gipfel bietet sich an klaren Tagen ein eindrucksvoller Blick über die schneebedeckten Gipfel des Cotopaxi, Cayambe und Antisana. Auch der Cotacachi und der Imbabura-Krater sowie die Städte Quito und Otavalo sind zu sehen (Gehzeit ca. 5-6 Std.) Am Nachmittag Fahrt in die Hauptstadt Quito (Hostal, F/L/-).

5. Tag
Citytour in Quito und Besichtigung des Äquatordenkmal Mitad del Mundo
Bei einer Citytour geht es heute durch die Altstadt von Quito. Sie bezaubert mit zahlreichen prachtvollen Kirchen und Klöstern, alten koloniale Gebäuden, schmalen Gassen und schmucken Plätzen. Das centrohistórico gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am Nachmittag fahren Sie zum Äquatordenkmal Mitad del Mundo. Über der Äquatorlinie erhebt sich das Monument „Mitte der Welt“. Von hier bietet sich ein toller Panoramablick, unter anderem auch zum Vulkanberg Cayambe mit dem weltweit einzigen Gletscher auf dem Breitengrad 0 (Hostal, F/-/-).

6. Tag
Aufsteig zum Hausberg von Quito, dem 4698 Meter hohen Rucu Pichincha
Besteigung des Hausberges von Quito, dem Rucu Pichincha. Die Seilbahn bringt Sie bis zum Aussichtspunkt Cruz Loma auf 4050 Meter Höhe. Von dort wandern Sie zum 4698 Meter hohen Gipfel (Gehzeit ca. 5-6 Stunden, ca. + 650/- 650 m). Anschließend Rückkehr nach Quito und Fahrt in das kleine Dorf Chaupi am Fuß des Vulkans Illiniza. In einer schönen Pension beziehen Sie später Ihr Quartier (F/L/-).

7. Tag
Fahrt zu den Zwillingsvulkanen Ilinitza Norte und Ilinitza Sur und Aufsteig zur Schutzhütte
und wer möchte, zum 5126 Meter hohen Ilinitza Norte
Heute fahren Sie zu den Zwillingsvulkanen Ilinitza Norte und Ilinitza Sur. Ihre Tour führt in etwa drei Stunden hinauf zur Schutzhütte (4700 m). Wer möchte, hat von dort aus Gelegenheit zur Besteigung des 5126 Meter hohen Ilinitza Norte. Der Aufstieg führt über einen Pfad zum Sattel zwischen den Vulkanen und weiter über einen Grat und Rinnen (teils exponierte felsige Passagen und einzelne leichte Kletterstellen) zum Gipfelkreuz. Der Panoramablick von hier reicht weit über die „Straße der Vulkane“ (Gesamt-Gehzeit mit Gipfel ca. 7-8 Stunden). Anschließend Fahrt nach Machachi (Pension, F/L/-).

8. Tag
Besuch des traditionellen Marktes von Saquisili und Fahrt zur Sangay-Lodge
Auf dem bunten Markt von Saquisili bieten vor allem die Quechua-Indianer ihre Produkte an. Auf mehreren Plätzen werden u. a. Kunsthandwerk, Haushaltswaren, Kleidung sowie auch Obst und Gemüse angeboten. Bei einem Bummel bekommen Sie einen unmittelbaren Einblick in die Kultur und die Traditionen der Indianer. Danach Weiterfahrt nach Guarguallá Chico (Sangay-Lodge, F/-/A). 

9. Tag
erste Trekkingetappe durch den Sangay-Nationalpark bis zum Lagerplatz Rincón Escaleras
Heute beginnt Ihre Trekkingtour durch den Sangay-Nationalpark. Es geht von Guarguallá Chico (3200 m) durch üppige Bergurwälder bis zum Lagerplatz Rincón Escaleras. Hier schlagen Sie Ihr Zeltcamp auf (Gehzeit ca. 5 Std., Zeltübernachtung, F/L/A).

10. Tag
zweite Trekkingetappe zum Sangay durch das wildromantische Plazapamba-Tal 
Von Rincón Escaleras wandern Sie heute in das schöne Plazapamba-Tal (ca. 3400 m). Bei klarem Wetter bietet sich unterwegs ein toller Ausblick auf das mächtige Bergmassiv des Altar im Norden und über die südliche Andenkordillere. Vielleicht zeigt sich auch der fast perfekte Vulkankegel des Sangay (Zeltübernachtung, F/L/A).

11. Tag
dritte Trekkingetappe zum Basislager am Sangay
Ihre heutige Trekkingetappe führt in etwa vier Stunden hinauf bis La Playa und zum Basislager des Sangay (ca. 3680 m). Wenn es die Verhältnisse zulassen, steigen Sie evtl. noch weitere zwei Stunden bis zum Lagerplatz La Ventana auf (ca. 4 180 m, Zeltübernachtung, F/L/A).

12. Tag
Besteigung des 5230 Meter hohen aktiven Dschungelvulkans Sangay
Von La Playa oder La Ventana geht es heute zum Gipfel des Sangay. Gegen 2 bis 3 Uhr am Morgen verlassen Sie das Camp und steigen zunächst durch Lavagestein und später über Schnee zum höchsten Punkt. Der Aufstieg ist technisch einfach, jedoch meist sehr steil. Nach ca. 6 Stunden erreichen Sie den 5230 Meter hohen Gipfel des Sangay. Bei klarem Wetter können Sie Ihren Blick über den Dschungel und die schneebedeckten Gipfel der Anden schweifen lassen. Der Abstieg zum Camp La Playa erfordert noch einmal volle Konzentration (Gehzeit ca. 9-10 Std., Zeltübernachtung, F/L/A).

13. bis 15. Tag
Trekkingtour durch den Sangay-Nationalpark zurück zum Ausgangspunkt und Fahrt nach Baños
Auf dem bereits bekannten Pfad geht es an drei Tagen wieder zurück zum Ausgangspunkt Ihrer Trekkingtour. Genießen Sie noch einmal die üppige Pflanzenwelt des Sangay-Nationalparks und den Blick über die Vulkane. Vielleicht können Sie auch eines der seltenen Tiere des Parks entdecken. Hier sind u. a. Bergtapire, Brillenbären, Pumas, Ozelote und Jaguare zu Hause. In Guarguallá Chico erwartet Sie das Fahrzeug und es geht nach Baños (2x Zeltübernachtung, F/L/A; 1x Hostal F/L/-).

16. Tag
Baden und Relaxen im idyllisch gelegenen Baños oder Radtour die Anden hinab
Das idyllisch gelegene Städtchen Baños lädt zum Baden in den Thermalquellen und zum Relaxen ein. Sie haben jedoch auch Gelegenheit zu einer Wanderung am Vulkan Tungurahua oder zu einer Radtour die Anden hinunter. Dabei geht es vorbei an unzähligen Wasserfällen, und es erwartet Sie eine spektakuläre Seilbahnfahrt über das Pastaza-Tal sowie ein Besuch des zweitgrößten Wasserfall Ecuadors der Pailon del Diablo (Hostal, F/-/-).

17. Tag
Rückreise von Ecuador
Fahrt nach Quito zum Flughafen und Heimflug.

18. Tag
Ankunft am Heimatflughafen (-/-/-).
Leistungen:
- durchgehend deutschspr. Reiseleitung und zusätzlich Spanisch/Englisch sprechende Bergführer am Sangay 
- alle Transfers mit priv. und öffentl. Verkehrsmitteln
- 6 Übernachtungen im gestellten Zelten
- 10 Übernachtungen in landestypischen Pensionen und/oder Hostals (DZ, DU/WC)
- 1 Übernachtung in einer Lodge (DZ und MBZ)
- Verpflegung entspr. Programm: 16x Frühstück, 11x Lunch, 7x Abendbrot
- Ausflüge/Besichtigungen entspr. Programm, Eintritte inkl.
- Pferde, Pferdetreiber und Gruppenausrüstung für die Trekkingtour zum Sangay  
- alle Genehmigungen für Besuch der Reservate
- Gebühren für Nationalparks und Gemeinden
- Ausrüstung für Gipfelbesteigung am Sangay
nicht enthalten:
Flüge nach/von Quito, Reiseversicherung Weitere Informationen zum Thema Reiseversicherung finden Sie oben im Menü Service unter dem Punkt Reiseversicherung.
, nicht genannte Mahlzeiten, Getränke (beim Sangay-Trekking enthalten), EZ-Zuschlag auf Anfrage, Rail&Fly, Trinkgelder, Persönliches

Reiseinfo:
Voraussetzung für die leichten bis mittelschweren Wanderungen sowie für die anspruchsvolle Expedition und Gipfeltour zum Sangay sind gute Kondition,Trittsicherheit in unterschiedlichstem Gelände sowie Schwindelfreiheit. Die Gehzeiten betragen ca. 3 - 8 Stunden, bei der Besteigung des Sangay bis ca. 10 Stunden. Alle Touren mit Tagesgepäck, bei der Trekkingtour zum Sangay werden das Hauptgepäck und die Gruppenausrüstung mit Pferden transportiert. Sie bewegen sich meist auf naturbelassenen Wegen und Pfaden, teils über loses Lavagestein und durch dichten Urwald. Auch sind einige längere Auf- und Abstiege in alpinem Gelände zu bewältigen. Je nach Schneeverhältnissen am Sangay, sind im Gipfelbereich Pickel und Steigeisen notwendig.
Hinweis:
Da der Sangay ein noch immer tätiger Vulkan ist, bleiben Programmänderungen und der Aufstieg zum Sangay bleiben vorbehalten. Die Bergführer vor Ort sowie unser Reiseleiter entscheiden anhand der jeweils aktuellen vulkanischen Tätigkeit, ob der Aufstieg bis zum Gipfel möglich ist.

Teilnehmer: Mindestteilnehmerzahl:

Unsere Reiseangebote und die unserer Kooperationspartner können nur durchgeführt werden, wenn die auf der jeweiligen Katalogseite ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl erreicht oder überschritten ist. Bis 21 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sollte der Fall eines Rücktritts eintreten informieren wir Sie umgehend und können Ihnen meist individuelle Touren ab 2 Teilnehmern anbieten oder ein alternatives Reiseangebot unterbreiten. Selbstverständlich erhalten Sie den bereits gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück (siehe AGB Abs. 7 B oder AGB des jeweiligen Kooperationspartners, die wir Ihnen bei Buchung zusenden).
   mind. 6     max. 8    
Veranstalter:  Wild Ost Natur- & Erlebnisreisen



exkl.

Wandern im Hochland von Ecuador und Expedition zum Dschungelvulkan Sangay-bild
Wandern im Hochland von Ecuador und Expedition zum Dschungelvulkan Sangay-bild1

 

Wandern im Hochland von Ecuador und Expedition zum Dschungelvulkan Sangay-bild2

 

 

 

 

 

 


Reisedatum:
18.01. - 04.02.2018
buchbar        1.879,00 EUR
08.11. - 25.11.2018
buchbar        1.879,00 EUR

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung:
nein
ohne Selbstbehalt
mit Selbstbehalt 20%
mit Selbstbehalt 50%
ohne Selbstbehalt mit Reiseabbruch

Travel-Paket:
kein Travel-Paket
Travel-Basis-Paket
Travel-Standard-Paket
Travel-Deutschland-Paket
Travel-Premium-Paket

Übernachtung am Tag vor der Abreise:
nein
ja

Rail & Fly Ticket:
nein
ja

Zimmerwunsch:
Einzelzimmer
1/2 Doppelzimmer
Doppelzimmer

   frage


top

Wild Ost Natur & Erlebnisreisen GmbH © 2010