Wild Ost Natur & Erlebnisreisen

Kompaktmenü

Neue Reisen
geführte Radreise: Mit Schiff und Rad durch Masuren

geführte Radreise: Mit Schiff und Rad durch Masuren

770,00 EUR

Kanuwanderung auf Saale und Unstrut und Fahrradtour

Kanuwanderung auf Saale und Unstrut und Fahrradtour

ab 265,00 EUR

Wintererlebnisreise Island atemberaubende Polarlichter, Eiskaskaden & heiße Quellen

Wintererlebnisreise Island atemberaubende Polarlichter, Eiskaskaden & heiße Quellen

1.995,00 EUR

Wintererlebnisreise Island atemberaubende Polarlichter, Eiskaskaden & heiße Quellen

Wintererlebnisreise Island atemberaubende Polarlichter, Eiskaskaden & heiße Quellen

1.995,00 EUR

Die große Überschreitung der Hohen Tatra - Trekkingtour von Ost nach West mit Gipfelbesteigungen

Die große Überschreitung der Hohen Tatra - Trekkingtour von Ost nach West mit Gipfelbesteigungen

785,00 EUR

Die große Überschreitung der Hohen Tatra - Trekkingtour von Ost nach West mit Gipfelbesteigungen

Die große Überschreitung der Hohen Tatra - Trekkingtour von Ost nach West mit Gipfelbesteigungen

785,00 EUR

Aktiv im Donaudelta - Natur- und Kulturreise mit Fahrradtouren

Aktiv im Donaudelta - Natur- und Kulturreise mit Fahrradtouren

1.025,00 EUR

Trekkingtour auf der Tropeninsel La Réunion

Trekkingtour auf der Tropeninsel La Réunion

ab 1.890,00 EUR

Wandern im Hochland von Ecuador und Expedition zum Dschungelvulkan Sangay

Wandern im Hochland von Ecuador und Expedition zum Dschungelvulkan Sangay

1.879,00 EUR

Norwegen - Foto- und Wanderreise Lofoten spektakuläre Polarlichter, Winterwanderungen und Fotografieren

Norwegen - Foto- und Wanderreise Lofoten spektakuläre Polarlichter, Winterwanderungen und Fotografieren

ab 1.390,00 EUR

Kunden Hotline


Webtipp

Details über...
Unsere AGB
Kontakt & Katalogbestellung
Sitemap
Impressum

Polen

Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane

 


      9 Tage geführte Radreise im Süden von Polen
Alte Königstadt Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane

Ihre Radreise beginnt in Kraków (Krakau). Die historische und lebendige Altstadt verzaubert mit einem einzigartigen Charme. Sie besuchen unter anderem die Marienkirche mit dem weltberühmten Altar von Veit Stoß, die Tuchhallen und den Wawelhügel mit dem Königsschloss und der Kathedrale. Jahrhunderte lang war die Stadt an der Weichsel Sitz der polnischen Könige. Heute ist Sie eine europäische Kulturmetropole, Polens heimliche Hauptstadt und die wohl romantischste Stadt des Landes. Die Altstadt sowie die einstige Königsresidenz auf dem Wawelhügel gehören seit 1978 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Über 5000 denkmalgeschützte Bauten und Sehenswürdigkeiten von Gotik, über Renaissance bis Barock und Jugendstil sowie etwa 2,5 Millionen Kunstwerke birgt die Stadt. Eine Reise reicht kaum aus, um allen Sehenswürdigkeiten ausreichend Beachtung zu schenken.
Nach Ihrem Besuch in Krakau führt Sie die erste Radwanderung in das grüne Umland und durch die Waldlandschaft der Puszcza Dulowska.
Dann geht es hinauf in die Hohe Tatra und in das kleinste Hochgebirge der Welt. Vom Fahrradsattel aus können Sie die herrlichen Ausblicke über die  Bergwelt genießen und werden den gemütlichen Charme der kleinen Bergdörfern kennenlernen. Besonders in Zakopane und den hübschen Orten am Fuß der Hohen Tatra hat sich die Volkskultur der Tatrabewohner, der Goralen mit der typischen Holzbauweise erhalten. Die Radtouren gestalten sich abwechslungreich und es sind nur einige Anstiege zu meistern. Größere Höhenunterschiede überwinden Sie mit dem Begleitbus oder der Bergbahn. Auch eine Wanderung zu einer gemütlichen Berghütte steht auf Ihrem Programm.
Ihre Radreise führt Sie von den Bergen der Hohen Tatra in die historische Region der Zipser mit wechselvoller Geschichte und lebendiger Folklore. Sie radeln entlang des spektakulären Dunajec-Durchbruch und unternehmen eine Fahrt mit dem Floß entlang steiler Felsen. Unterwegs sind viele Fotostopps geplant und Sie lernen einige der kulturellen Schätze der Region kennen. Soe bescuhen Sie dasd Rote Kloster in der Slowakei und die älteste Holzkirche Polens.
Sicher wird Sie auch der Besuch im alten Salzbergwerk Wieliczka begeistern. Seit dem 13. Jahrhundert wird hier das „weiße Gold“ gefördert. Ehemalige Bergleute führen heute die Besucher durch eine zauberhafte unterirdische Welt aus schimmernden Kristallgrotten und smaragdgrünen Seen sowie Kapellen mit kunstvoll in Salz geschnitzten Ornamenten und Skulpturen. Die größte und schönste Kapelle ist die der heiligen Kunigundis. Diese eindrucksvolle Attraktion gehört seit 1978 zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Es erwartet Sie eine spannende Fahrradreise, die Sie auf rund 200 Radkilometern von Krakau durch die Bergdörfer der Hohen Tatra und in die Zips führt. Viele Ausflüge und Besichtigungen ergänzen ideal die Fahrradetappen.


Programm:

1. Tag
Herzlich Willkommen in Krakau

Nach Ihrer individuellen Anreise in Krakau werden Sie gegen 15 Uhr im ersten Hotel von der Reiseleitung begrüßt. Im Anschluss laden wir Sie zu einer ausführlichen Besichtigung der wunderschönen Altstadt von Krakau ein. Die alte Königsstadt Krakau liegt an der Weichsel und ist sicher ein der schönsten in Polen. Seit über 700 Jahren präsentiert sich die romantische Altstadt dem Besucher fast unverändert. Sie besuchen unter anderem die Marienkirche mit dem berühmten Altar von Veit Stoß, schlendern entlang der alten Tuchhallen und über den Marktplatz mit dem Rathausturm. Ein weiteres Highlight ist der Besuch des Wawel mit dem Schloss und der Kathedrale. Die einstige Residenz der liegt auf einem Hügel, der sich knapp 30 Meter über dem Ufer der Weichsel erhebt. Von den prunkvollen Gemächern aus regierten die polnischen Könige bis 1596, also mehr als 500 Jahre. Bei einem rund dreistündigen Rundgang lernen Sie die historischen Gemäuer mit Ihren wertvollen Schätzen kennen. Der Kulturtag kling bei einem Abendessen in einem ausgewählten Restaurant in der Krakauer Altstadt aus (Hotel, -/-/A).

2. Tag
Per Rad durch die „grüne Lunge Krakaus”, den Dulowska Wald

Der Bus bringt Sie nach Trzebinia, zum Ausgangspunkt Ihrer heutigen Radtour. Von dort geht es per Rad durch die „grüne Lunge Krakaus”, die Puszcza Dulowska. Sie fahren auf Waldwegen und teils auch auf einem asphaltierten Radweg durch das weitläufige Waldgebiet und können die Naturlandschaft vom Fahrradsattel aus genießen. Unterwegs haben wir einen Besuch der alten Schlossruine Tenczyn geplant. Ein Rundgang führt Sie durch das historische Gemäuer aus dem 14. Jahrhundert. Ein Aufsteig zum Nawojowa-Turm wird mit einem tollen Blick über das Tal der Weichsel das Gebiet der Krakau-Tschenstochauer Jura belohnt. Nach dem Mittag radeln Sie auf landschaftliche reizvoller Strecke zurück nach Krakau (Hotel wie am Vortag, F/-/A, Rad ca. 30 km mit einem ca. 500 Meter langen Anstieg, ansonsten flach oder abfallend, Bus ca. 70 km).

3. Tag
In die Bergwelt der Hohen Tatra und nach Zakopane

Per Bus geht es heute in das kleinste Hochgebirge der Welt, in die Hohe Tatra. Zunächst erreichen Sie den am höchsten gelegenen Ort in Polen. Auf 1060 Meter liegt das kleine Dorf Ząb. Von dort starten Sie zu Ihrer Radtour über die Gubałówka-Anhöhe hinab in das Chochołowska Tal. Unterwegs können Sie das Bergpanorama der Hohen Tatra und den Blick über das Städtchen Zakopane genießen. Im malerischen Chochołowska Tal verbringen die einheimischen Goralen seit Jahrhunderten den Sommen mit ihren Schafherden. In den traditionellen Goralen-Hütten wird der berühmte Schafskäse Oscypek hergestellt. Später tauschen Sie Fahrrad mit Wanderschuhen und gehen zu einer Herberge, wo das Mittagessen für Sie vorbereitet ist (bei Buchung der Picknicks). Die Wanderung dauert rund 3,5 Stunden und führt über schöne Wanderwege und Pfade. Zu Ihrem heutigen Hotel in Zakopane bringt Sie im Anschluss der Bus (Hotel, F/-/A, Rad ca. 15 km bergab, keine Anstiege, Bus ca. 140 km, Wanderung 3,5 Std.)

4. Tag
per Rad von Zakopane nach Nowy Targ

Zunächst gehen Sie heute auf Entdeckungstour in Zakopane (Wanderung ca. 1 Std.). Besonders hier hat sich die trditionelle Holzbauweise der Goralen erhalten und verströmt ein gemütliches Flair. Die Standseilbahn bringt Sie dann zur Bergstation Gubałówka auf 1122 Meter Höhe, wo bereits Ihre Fahrräder warten. Nachdem Sie das wunderbare Panorama mit den schroffen Bergspitzen der Hohen Tatra genossen haben, geht es hinunter (eine steile Abfahrt) in den Ort Dzianisz und weiter nach Chochołów. Diese Dorf mit vielen hübschen Holzhäusern der Goralen wirkt wie ein lebendiges Freilichtmuseum. In einem Wirtshaus genießen Sie die sehr schmackhafte regional Kücke (bei Buchung der Picknicks). Nach dem Mittag steht ein kleiner Besuch bei einem einheimischen Bildhauer auf dem Programm. In dessen Museum erhalten Sie einen Einblick in die Holzschnitzkunst der Region. Auf dem Weg nach Nowy Targ passieren Sie weitere kleine Dörfer, in den Goralen zu Hause sind und können die liebliche Vorgebirgslandschaft genießen (Hotel wie am Vortag, F/-/A, Rad ca. 40 km mit einem Anstieg von 250 m, sonst abfallend oder flach, Bus ca. 25 km).

5. Tag
per rad durch die Bergdörfer der Hohen Tatra

Der Bus bringt Sie heute hinauf in die Hohe Tatra. Vom schönen Ort Bukowina Tatrzańska geht es dann durch malerisch gelegene Dörfer, wo man heute slowakisch oder polnisch spricht. Sie sind in der historischen Region der Zipser, einer Gegend mit bewegter Geschichte, alten Traditionen und lebendiger Folklore. Am eindrucksvollen Durchbruch das Flusses Białka ist ein Picknick vorgesehen (bei Buchung der Picknicks). Dann radeln Sie entlang des Czorsztyńskie-Stausee und erreichen Niedzica (Pension, F/-/A, Rad ca. 40 km mit drei Anstiegen: 200 m, 350 m und 2 km, der Rest abfallend, Bus ca. 20 km).

6. Tag
Radtour am Fuß der Tatra, Besuch der Holzkirche und Floßfahrt auf dem Dunajec

Hinauf zum 867 Meter hohen Lapsze Wyżne Pass bringt Sie der Bus. Vom höchsten Punkt bietet sich ein toller Ausblick auf die Bergwelt der Hohen Tatra. Hier steigen Sie auf Ihre Räder und es geht teils entlang des Czorsztyńskie-Stausee in Richtung Dunajec. Unterwegs passieren Sie ein kulturelles Kleinod. Im Dörfchen Dębno befindet sich älteste Holzkirche Polens. Die Erzengel-Michael-Kirche wurde 1490 erbaut und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sie können originale Einrichtungen und die wunderbaren Bemalungen bestauen. Am Nachmittag ist eine Floßfahrt auf dem Dunajec geplant. Der Fluss hat sich in Jahrtausenden einen Weg zwischen die Kalkfelsen geschnitten. Die spektakuläre Fahrt mit dem Floß entlang von steil aufragenden, oft mehrere Hundert Meter hohen Felswänden wird sicher lang in Erinnerung bleiben (Hotel in Szczawnica, F/-/A, Rad ca. 38 km mit einem Ansteig 600 m, der rest der Strecke abfallend, Bus 30 km, Floßfahrt 2,5 Std.).

7. Tag
Von Polen in die Slowakei

Nach einem kurzen Transfer radeln Sie heute vorbei an dem hübschen Zipserdorf Kacwin in Richtung slowakische Grenze und Vel`ka Frankowa. Es gilt einen rund zwei Kilometer langen Anstieg zu meistern, dann rollt es bergab bis Cerveny Klastor (rotes Kloster), wo Sie eine kleine Besichtigung erwartet. Die Klosteranlage ist fast 700 Jahre alt war Heimatort von Kartäusern sowie auch Kamaldulensern. Das kleine Dorf liegt idyllisch im Norden der Region Zips, am Fuß des Bergmassives Trzy Korony (Drei Kronen). Über einen sehr schönen Radweg, der teils in die Felsen gehauen wurde, radeln Sie entlang des spektakulären Dunajec-Durchbruches zurück nach Szczawnica in Polen. Der erlebnisreiche Tag kling bei einem Grillabend aus (Hotel wie am Vortag, F/-/A, Rad ca. 35 km mit einem Anstieg rund 2 km, restliche Strecke abfallend, Bus ca. 30 km).

8. Tag
Besichtigung des berühmten Salzbergwerkes Wieliczka und Freizeit in Krakau

Mit dem Bus fahren Sie heute nach Wieliczka. Dort entführen wir Sie in eine unterirdische Welt aus Salz. Rund 135 Meter unter der Erde lernen Sie die Geschichte und die Attraktionen der der Salzmine kennen. Die einstigen Bergleute führen Sie durch über mehrere Ebenen und durch  ein unterirdischen Labyrinth mit schimmernden Kristallgrotten, leutenden Salzseen und Kammern, in denen kunstvoll Ornamente und Skulpturen in das Selzgestein geschnitzt wurden. Der größte und schönste Schatz ist sicher die Kapelle der heiligen Kunigundis. Diese geheimnisvolle und zugleich unglaublich faszinierende Unterwelt gehört zum UNESCO Weltkultur- und Naturerbe. Am Späten Nachmittag erreichen Sie Krakau. Wer möchte hat noch Zeit, die romantische Stadt auf eigene Faust zu erkunden. In einem schöne Restaurant in der Altstadt klingt diese erlebnisreiche Reise aus (Hotel, F/-/A, radfreier Tag, Bus ca. 120 km).

9. Tag
Rückreise von Krakau

Nach dem Frühstück werden Sie verabschiedet und reisen individuell zurück in die Heimat (F/-/-).
Gern können Sie Ihren Aufenthalt in Krakau verlängern.
Leistungen:
- 8 Übernachtungen in guten, landestypischen Hotels und Pensionen (DZ oder EZ mit DU/WC)
- Halbpension (Frühstück und warmes Abendessen, vegetarische Kost ist bei Vorbestellung möglich)
- Mineralwasser steht an Radtagen zur Verfügung
- alle Transfers lt. Programm
- geführte Besichtigung von Krakau (bis 3 Std.), Eintritt inkl.
- Bergbahnfahrt zum Gubałówka
- Besuch beim Bildhauer
- Besichtigung der Holzkirche in Dębno
- Floßfahrt auf dem Dunajec
- Besichtigung des Roten Klosters in der Slowakei
- Lagerfeuerabend
- Besichtigung der Salzmine Wieliczka, Führung und Eintritt inkl.
- Gepäcktransport / Begleitbus / Pannenservice
- Deutschsprachige und fachlich qualifizierte Reiseleitung
- Karte der Gegend
- Reiseliteratur

nicht enthalten:
An- und Abreise nach/von Krakau, Reiseversicherung Weitere Informationen zum Thema Reiseversicherung finden Sie oben im Menü Service unter dem Punkt Reiseversicherung.
, nicht genannte Mahlzeiten, Getränke, 7 Picknicks/Mittagessen 56,- EUR, Leihrad 70,- EUR, EZ-Zuschlag 170,- EUR, Persönliches

Reiseinfo:
An- und Abreise:
Die An- und Abreise erfolgt individuell. Gern beraten wir Sie über die verschiedenen Möglichkeiten (Bahn, Flug oder Privattransfer). Flüge können über uns gebucht werden.
Wegebeschaffenheit / Anforderungen:
Gesamt-Radkilometer ca. 200. Sie radeln auf meist flachen oder leicht abfallenden Strecken, vorwiegend über Asphaltstraßen. Einige Höhenunterschiede werden sind mit dem Begleitbus oder der Bergbahn überwunden. Es sind Anstiege (max. drei pro Tag) von 100 Metern bis ca. 2 Kilometern zu meistern. Dies ist mit den 18-Gang-Fahrrädern problemlos zu schaffen.  Die Mitnahme der eigenen Radhelme ist empfehlenswert. Man sollten für diese Radtour eine gute Kondition und ein gutes Radgefühl mitbringen.
Leihräder:
Es werden Räden entspr. Ihrer Körpergröße mit 18-Gang-Kettenschaltung und V-Brake Bremsen (Rad-Größe 28 Zoll) zur Verfügung gestellt. Zu jedem Rad wird eine Radtasche bereitgestellt.
Hinweis:
Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Teilnehmer: Mindestteilnehmerzahl:

Unsere Reiseangebote und die unserer Kooperationspartner können nur durchgeführt werden, wenn die auf der jeweiligen Katalogseite ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl erreicht oder überschritten ist. Bis 21 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sollte der Fall eines Rücktritts eintreten informieren wir Sie umgehend und können Ihnen meist individuelle Touren ab 2 Teilnehmern anbieten oder ein alternatives Reiseangebot unterbreiten. Selbstverständlich erhalten Sie den bereits gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück (siehe AGB Abs. 7 B oder AGB des jeweiligen Kooperationspartners, die wir Ihnen bei Buchung zusenden).
      mind. 12   max. 20
Veranstalter:    Wild Ost Natur- und Erlebnisreisen und Kooperationspartner

exkl.

Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild
Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild1

 

Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild2
Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild3

 

Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild4
Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild5

 

Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild6
Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild7

 

Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild8
Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild9

 

Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild10
Polen - geführte Radreise Krakau, Bergwelt der Hohen Tatra und Zakopane-bild11

 

 


Reisedatum:
23.06. - 01.07.2018
buchbar        930,00 EUR
21.07. - 29.07.2018
buchbar        930,00 EUR
18.08. - 26.08.2018
buchbar        930,00 EUR

Reise-Rücktrittskosten-Versicherung:
nein
mit Selbstbehalt 20%
mit Selbstbehalt 50%
ohne Selbstbehalt
ohne Selbstbehalt mit Reiseabbruch

Travel-Paket:
kein Travel-Paket
Travel-Basis-Paket
Travel-Deutschland-Paket
Travel-Premium-Paket
Travel-Standard-Paket

Übernachtung am Tag vor der Abreise:
nein
ja

Rail & Fly Ticket:
nein
ja

Zimmerwunsch:
Einzelzimmer
1/2 Doppelzimmer
Doppelzimmer

   frage


top

Wild Ost Natur & Erlebnisreisen GmbH © 2010