Skip to main content



Reisekarte


Anforderungen / Reiseinfo:
Anforderungsgrad
Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Fahrradreise durch drei Länder. Die Fahrradtouren ergänzen ideal zahlreiche Besichtigungen, Stadtführungen und Ausflüge. Gesamt-Radstrecke ca. 310 Kilometer, täglich ca. 20 bis max. 60 km ohne Gepäck. Sie radeln meist auf Nebenstraßen in flachem Gelände. Ab und zu kleine Steigungen und einige wenige Schotterwege. Alle Radtouren ohne Gepäck.


Reiseversicherung:

Wir empfehlen Ihnen zu Ihrer gebuchten Reise den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung oder eines Travel-Paketes der URV. Gern beraten wir Sie zu unseren verschiedenen Versicherungsangeboten.

Weitere Informationen zum Thema Reiseversicherung finden Sie hier oder oben im Menü unter Service, Reiseversicherung.

Es berät Sie zu dieser Reise:

Ansprechpartner: Katrin Mordowicz

Katrin Mordowicz
03586/310436


Mindestteilnehmerzahl:

Diese Reise kann nur durchgeführt werden, wenn die unter dem Reiter Reise Information ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl erreicht oder überschritten ist. Bis 21 Tage vor Reiseantritt kann der Reiseveranstalter bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten. Sollte der Fall eines Rücktritts eintreten, informieren wir Sie umgehend und können Ihnen meist individuelle Touren ab 2 Teilnehmern anbieten oder ein alternatives Reiseangebot unterbreiten. Selbstverständlich erhalten Sie den bereits gezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Siehe ARB, die Sie vor Ihrer Buchung bestätigen müssen.


Veranstalter: Wild Ost Natur- & Erlebnisreisen


QR Code zur Reise


Estland, Lettland und Litauen - das Baltikum per Rad erleben

Estland, Lettland und Litauen - das Baltikum per Rad erleben
1.750,00 EUR

12-Tage geführte Radreise durch die Baltischen Länder

Mit dem Fahrrad unterwegs von Tallinn bis Vilnius


Begleiten Sie uns in das Baltikum und erleben Sie auf dieser Radreise drei Länder mit ihrer wechselvollen Geschichte: Estland, Lettland und Litauen. Alle drei bezaubern Sie mit harmonischen Landschaften und haben doch verschiedene Gesichter. Zehn ausgesuchte Fahrradtouren führen Sie durch nahezu unberührte Natur, durch wildromantische Nationalparks und zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der einzelnen Regionen. Sie sind unter anderem unterwegs auf der Insel Saaremaa in Estland, entlang der Ostseeküste von Lettland sowie auf der Kurischen Nehrung und im Memelland von Litauen. Natürlich bleibt Ihnen auch Zeit zu eigenen Erkundungen, zu kleinen Wanderungen oder zu einem erfrischenden Bad in der Ostsee.
Diese spannende Radreise vereint ideal das aktive Kennenlernen von Natur, Land und Leuten mit Besichtigungen und Ausflügen zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der drei Baltischen Länder. Wir sind uns sicher, dass Sie viele unvergessliche Eindrücke mit nach Hause nehmen.
Weiterlesen

Mit dem Fahrrad durch Estland, Lettland und Litauen

Während dieser Radreise durch das Baltikum erleben Sie drei Länder mit ihrer bewegten Geschichte: Estland, Lettland und Litauen. Alle drei Länder bezaubern auf ihre eigene Art und Weise, warten mit harmonischen Landschaften und architektonischer Vielfalt auf und sind Heimat gastfreundlichen Menschen.

Etwa sechs Millionen Menschen leben heute im Baltikum. Die Fläche der Baltischen Staaten beträgt rund 175.000 km².
Wussten Sie, dass der geographische Begriff Balticum bereits im Mittelalter von lateinisch-sprachigen Universitäten verwendet wurde? Der heutige Name Baltikum hielt dann im 19. Jahrhundert Einzug in die Fachliteratur des deutschen Sprachraumes.
Die Radtouren dieser Reise durch die Baltischen Länder führen Sie durch nahezu unberührte Natur und durch reizvolle Nationalparks. Sie radeln entlang der Ostseeküste, auf der Insel Saaremaa, über die Kurischen Nehrung mit ihren riesigen Sanddünen und durch das weite Memelland. Wunderschöne Strände laden zum Baden ein, und ein Picknick schmeckt in freier Natur sicher am besten. Das Radprogramm ergänzen ideal Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten der Regionen und in liebevoll restaurierte Städte wie Kaunas, Vilnius, Riga oder Tallinn. Natürlich bleibt Ihnen auch Zeit zu eigenen Erkundungen, kleinen Wanderungen oder zu einem erfrischenden Bad in der Ostsee. Die Schönheit der Baltischen Länder wird Ihnen bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben.

Estland im Norden des Baltikums

Ihre Radreise beginnt in der estnischen Hauptstadt Tallinn. Bei einem Stadtrundgang lernen Sie die Kulturhauptstadt Europas 2011 kennen. Das Zentrum Tallinns fasziniert mit gewundenen und Kopfstein gepflasterten Gassen, mit mittelalterlicher und mit barocker Architektur.
Per Fahrrad erkunden Sie dann die Insel Saarema. Die viertgröße Ostseeinsel ist sicher ein Geheimreisetipp und überrascht mit ihren ursprünglichen Naturlandschaften, einer artenreichen Flora und Fauna, hübschen Dörfern mit Reetgedeckten Häusern und Traditionsbewussten Einwohnern. Sie erkunden bei Radtouren den Süden und Norden der Insel und sind rund um das schöne Städtchen Kuressaare unterwegs. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Insel Saaremaa gehören die Steilküsten von Tagaranna (Ninase) und Panga und sicher auch der Vilsandi-Nationalpark.
Etwa 1,3 Millionen Menschen haben in Estland ihre Heimat. Obwohl die Mehrheit der Einwohner (ca. 75%) in Städten lebt, sind die Esten sehr mit der Natur verbunden. Fünf Nationalparks gibt es in Estland, dazu naturbelassene Wälder in denen u.a. Wölfe und Luchse ihre Heimat haben, weite Strände an der Ostsee und unzählige Inseln. Fast 10 Prozent der Fläche von Estland sind Inseln. Die meisten der über 1500 Eilande liegen vor der Küste und sind zu Naturschutzgebieten erklärt worden. Zudem gibt es etwa 1400 Seen und mehr als 7000 Flüsse, die sich durch Estland schlängeln. Besonders schön ist die Zeit der „weißen Nächte“ rund um die Sommersonnenwende, wenn der Tag nicht enden will und die Sonne bis zu 19 Stunden am Himmel steht. Aber auch die Zeit rund um Weihnachten ist sehr reizvoll, wenn die Ostsee zufriert und ein weißes Kleid über Estland liegt.

Unterwegs in Lettland, im Zentrum der Baltischen Länder

Mitten im Herzen des Baltikums liegt Lettland. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Land, dessen größter Schatz sicher die Natur ist: An den Küsten ziehen sich schier unendliche Sandstrände und malerischen Steilküsten entlang, im Landesinneren liegen ausgedehnte Wälder, Hochmoore, idyllische Flüsse und Seen. Eine Fahrradtour führt Sie auf einem schönen Radweg durch das Ostseebad Jurmala. Der Kurort ist nicht nur durch seine Holzarchitektur bekannt, sondern auch durch den mehr als 30 Kilometer langen weißen Strand.
Außerdem radeln Sie durch den Gauja-Nationalpark, der vor rund 380 Millionen Jahren entstand. Die letzten großen Veränderungen liegen jedoch nur 12 Jahrtausende zurück. Seit dem Abschmelzen der eiszeitlichen Gletscher hat der Fluss Gauja ein Urstromtal geschaffen, das im Baltikum seinesgleichen sucht. Viele Seitenschluchten und Täler mit Nebenflüssen, Steilhängen, Gesteinsaufdeckungen, Höhlen, Sandstein- und Dolomitfelsen prägen die Landschaft. Einige hundert solcher Objekte gibt es im Nationalpark, durch den die Gauja in dem bis zu 85 Meter tiefen Tal fließt.

Vom reichen kulturhistorischen Erbe in Lettland zeugen alte Burgen und liebevoll restaurierte Städte. Sie besuchen das Städtchen Cesis mit der Ruine der alten Ordensburg und Sie besichtigen die Burg von Turaida, in der Nähe von Sigulda. Vom fast 40 Meter hohen Bergfried können Sie einen tollen Blick über das Tal des Fluss Gauja genießen.
Auch ein Besuch in der lettischen Hauptstadt Riga gehört unbedingt zum Reiseprogramm. Der Stadtkern glänzt mit vielen liebevoll restaurieren Gebäuden aus der Zeit der Hanse und prächtigen Jugendstilvillen. Nicht umsonst steht die gesamte Altstadt Rigas unter Denkmalschutz und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die unverwechselbare Atmosphäre und der historischen Charme werden Sie sicher begeistern.

In Lettland leben knapp 2 Millionen Menschen, dies entspricht rund 30 Einwohner auf pro km². Etwa ein Drittel der Einwohner von Lettland wohnen in der Hauptstadt Riga. Viele Regionen in Lettland, sowohl an der Ostseeküste als auch im Herz des Landes, sind nur dünn besiedelt. Die Letten, gleich ob jung oder alt, sind eng mit der Natur verbunden. Wer Lettland bereist, erlebt eine tolle Naturkulisse und hat das Land in weiten Teilen für sich allein. Besonders zur Mittsommerzeit bezaubert Lettland seine Besucher. Ausgedehnte Wälder bedecken fast die Hälfe von Lettland. Dazu kommen über 2000 Seen, zahlreiche Moore und Flüsse sowie eine Küste mit wunderbaren Stränden, die sich auf über 500 Kilometer Länge erstecken. Ein Paradies für alle Naturliebhaber!

Litauen im Süden des Baltikums

Das südlichste und größte Land der baltischen Staaten ist Litauen. Hier leben heute rund 2,8 Millionen Menschen. Grüne Hügel, Wiesen und duftende Wälder soweit das Auge reicht, das Rauschen der Ostsee und eine wechselvolle Geschichte erwarten Sie. Mit der Kurischen Nehrung lernen Sie eine der wohl schönsten Naturlandschaften im Baltikum kennen. Die schmale Landzunge wird von der Ostsee und vom Kurischen Haff umspült und gehört zum UNESCO Weltnaturerbe. Sie radeln durch dichten Nehrungswald, entdecken bunten Fischerdörfer und können von den mächtigen Sanddünen reizvolle Aussichten genießen. Per Schiff gelangen Sie über das Kurische Haff ins weite Memeldelta. Zahlreiche Flüsschen, Seitenarme der Memel und Kanäle prägen das Bild der Landschaft. Verträumte Orte, in denen die Zeit still zu stehen scheint, ergänzen die Kulisse. Sie besuchen die Vogelwarte Vente und den Leuchtturm an der Windenburger Spitze. Eine weitere Fahrradtour entführt Sie in das Litauische Wald- und Seenland. Inmitten sanfter Hügel, ausgedehnter Wälder und unzähliger Seen liegt, auf einer malerischen Halbinsel im Galvesee, Trakei mit der Wasserburg. Das Städtchen war im Mittelalter die Hauptstadt Litauens und ist heute eines der beliebtesten Ausflugsziele und Fotomotive des Landes. Bei einem Rundgang erkunden Sie die berühmte Inselburg aus dem 15. Jahrhundert.

Den Abschluss Ihrer Radreise durch die baltischen Länder bilden ein Abschiedsessen mit litauischen Spezialitäten und eine Stadtbesichtigung in Vilnius. Bei einem Spaziergang durch die Hauptstadt können Sie sich auf ein buntes Mosaik freuen, das sich aus engen Gassen, hübschen Hinterhöfen und vielen historischen Gebäuden unterschiedlichster Architekturstile zusammensetzt. Auch das alte Vilnius gehört heute zum Weltkulturerbe. Haben Sie gewusst, dass sich der geografische Mittelpunkt Europas nördlich von Vilnius befindet? Dies stellten französische Wissenschaftler 1989 fest.
In Litauen können Sie Kultur, Natur und Geschichte erleben. Auf der einen Seite locken quirlige und westlich orientiert Städte wie Vilnius oder Kaunas, auf der anderen Seite kann man fast unberührtes Land entdecken, wo es scheint, als sei die Zeit stehengeblieben. In Litauen gibt es über 200 Naturschutzgebiete, fünft Nationalparks sowie zahlreiche Reservate und Schutzgebiete. Dazu kommen viele schöne Seen und ausgedehnte Wälder.

Tages Programm

1. Tag (Sa)
Estland: Anreise und Stadtrundgang in Tallinn Eigene Anreise nach Tallinn.

Empfang durch die Reiseleitung ca. 18 Uhr im Hotel. Anschließend erwartet Sie ein Abendessen in einem Restaurant, wo Sie estnische Spezialitäten probieren können. Danach erwartet Sie ein geführter Stadtrundgang durch das abendliche Tallinn. Die Hauptstadt Estlands blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Zur Zeit der Hanse hieß sie Reval, zu Sowjetzeiten Revel. Heute ist Tallinn das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Estlands. Bei Ihrem Rundgang durch die Stadt werden Sie mehrere Jahrhunderte Stadtgeschichte kennenlernen. Die sehr schön erhaltene Altstadt, mit vielen historischen Kaufmannshäusern, gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.
Radfreier Tag, Hotel in Tallinn, -/-/A.
2. Tag (So)
Estland: Radtour auf der Insel Saaremaa und Städtchen Kuressaare

Ihr heutiges Ziel ist die Insel Saaremaa (deutsch/schwedisch Ösel). Sie ist die größte Insel Estlands und die viertgrößte Ostseeinsel. Durch die abgelegene Lage westlich des Festlandes, blieb Saaremaa relativ unberührt und gehört heute, zusammen mit den anderen westlichen Inseln, zum UNESCO-Programm „Mensch und Biosphäre“. Der Vilsandi-Nationalpark auf der Insel befindet sich im ältesten Schutzgebiet des gesamten Baltikums und beherbergt eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt.
Sie unternehmen eine erste Fahrradtour über die Insel und erreichen den Kurort Kuressaare (Arensburg). Die hübsche Kleinstadt ist das touristische Zentrum von Saaremaa. Hier kann man ganz entspannt durch die Altstadt mit ihrer landestypischen Holzarchitektur bummeln, die altehrwürdige Bischofsburg bewundern, in einem der zahlreichen Cafés verweilen und das milde Klima genießen.
Übernachtung im Hotel in Kuressaare, F/L/A, Radtour ca. 50 km, Bustransfer ca. 180 km.
3. Tag (Mo)
Estland: Fahrradtour im Süden der Insel Saaremaa

Ein kurzer Bustransfer bringt Sie zum Ausgangspunkt der heutigen Fahrradtour. Diese wird auf einem schönen Rundkurs durch den Süden der Ostseeinsel führen. Genießen Sie die wunderbaren Ausblicke über die Naturlandschaft – hier blühen im Frühjahr u.a. 36 verschiedene Orchideenarten und auch zahlreiche Vogelarten passieren die Insel auf ihrer alljährlichen Wanderung. Auf Saaremaa werden auch alte Traditionen bewahrt und die Inselbewohner tragen gern ihre farbenfrohen Trachten. In den kleinen Dörfern sieht man noch viele Häuser mit traditionellen Reetdächern. Während Ihrer Radtour besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad in der Ostsee. Gegen Abend radeln Sie zurück nach Kuressaare.
Übernachtung im Hotel in Kuressaare, F/L/A, Radtour ca. 50 km, Bustransfer ca. 30 km.
4. Tag (Di)
Estland: Per Fahrrad die Steilküsten im Norden von Saaremaa erleben und Fahrt nach Pärnu
Heute entdecken Sie per Fahrrad den nördlichen Teil der Insel Saaremaa. Ihre Radtour beginnt an der Steilküste Tagaranna (Ninase). Von einem Aussichtsturm bietet sich ein toller Blick über die Ostsee und die umliegende Landschaft. Hier befindet sich auch ein Denkmal, welches an den Untergang des Fährschiffes „Estonia“ erinnert. Sie radeln entlang der Küdema laht, der sich nach Norden öffnenden Bucht und erreichen die Steilküste Panga. An der höchsten Stelle ragen die 2,5 Kilometer langen Klippen über 20 Meter aus dem Meer. Nachdem Sie das Panorama genossen haben, bringt Sie der Bus nach Pärnu (Pernau) auf dem Festland. Die größte Stadt Estlands gilt als „Sommerhauptstadt“ des Landes und ist ein bedeutendes Seebad. Hier findet man wunderbare Sandstrände, eine Ostseepromenade und in der hübschen Altstadt viele schöne Villen mit traditioneller Holzarchitektur.
Übernachtung im Hotel in Pärnu, F/L/A, Radtour ca. 40 km, Bustransfer ca. 150 km.
5. Tag (Mi)
Lettland: Mit dem Rad durch den Gauja-Nationalpark und zur Burg Turaida
Sie verlassen Estland und fahren nach Lettland. An den Ufern des Flusses Gauja liegt die Stadt Cēsis. Sie ist eine der ältesten Städte in Lettland und eine ehemalige Hansestadt. Die livonische Ordensburg ist nur eine von vielen einmaligen Sehenswürdigkeiten. Wer möchte, kann den Schlosspark und die Burganlage besichtigen (optional).
Im Anschluss unternehmen Sie eine Radwanderung durch den Gauja-Nationalpark und entlang des Flusses. Ziel ist das Städtchen Sigulda. Dort besuchen Sie die mittelalterliche Burg Turaida. Vom 38 Meter hohen Bergfried bietet sich ein herrlicher Blick über das Tal der Gauja. Der Bus bringt Sie später in die Hauptstadt Riga.
Übernachtung im Hotel in Riga, F/L/A, Radtour ca. 40 km, Bustransfer ca. 200 km.
6. Tag (Do)
Lettland - Kulturtag in Riga

Die lettische Hauptstadt Riga lockt mit dem Charme von über 800 restaurierten Jugendstilhäusern, eleganten Straßenzügen und verwinkelten Gassen. Ein geführter Stadtrundgang macht Sie mit den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der reizvollen Stadt an der Ostsee bekannt. Die historische Altstadt gehört seit 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Später haben Sie noch Gelegenheit die einstige Hansestadt auf eigene Faust zu erkunden. Schlendern Sie z.B. über dem bunten Zentralmarkt, besuchen Sie eines der zahlreichen gemütlichen Cafés oder Pubs in der Altstadt oder bummeln Sie durch einen der vielen Gärten und Parks.
Hotel in Riga, F/M/-, Radfreier Tag.
7. Tag (Fr)
Lettland - Radtour entlang der Ostsee und durch das Seebad Jurmala

Heute geht per Bus an die Ostsee. Nur unweit des Flusses Lielupe starten Sie zu Ihrer heutigen Radwanderung, die Sie meist auf einem schönen Radweg entlang führt. Sie passieren das Ostseebad Jurmala, das sich entlang eines 32 Kilometer langen weißen Sandstrands zieht, der gesäumt wird von Dünen und Kiefernwäldern. Wer möchte, kann unterwegs die Gelegenheit für ein erfrischendes Bad in der Ostsee nutzen. Ihr Ziel ist heute Liepaja. Die drittgrößte Stadt Lettlands und zugleich einer der wichtigsten Seehäfen des Landes, erreichen Sie mit dem Bus am späten Nachmittag.
Hotel in Liepaja, F/L/A, Radtour ca. 43 km, Bustransfer ca. 220 km.
8. Tag (Sa)
Lettland / Litauen: Radtour entlang der Ostseeküste nach Klaipeda

Nach dem Frühstück geht Ihre Fahrradreise weiter nach Litauen. Das kleine Seebad Sventoji, am gleichnamigen Flüsschen ist Ausgangspunkt der heutigen Radtour. Sie führt auf einem Radweg entlang der malerischen Ostseeküste. Ein längerer Halt ist in Palanga geplant. Sicher ist das bekannte Seebad einer beliebtesten Ferien- und Kurorte in Litauen. Besonders schön sind der schier endlose feine Sandstrand und die Dünen, die sich etwa 20 Kilometer an der Küste entlang ziehen. Ein Bummel durch den romantischen Ort und über die Fußgängerzone mit ihren vielen Cafés darf natürlich nicht im Programm fehlen. Ziel Ihrer Radtour ist Klaipeda (Memel). Eine Besichtigung der Altstadt macht Sie mit den Sehenswürdigkeiten der Hafenstadt bekannt. Unter anderem besuchen Sie auch den Theaterplatz. Hier befindet sich der Simon-Dach-Brunnen mit der Figur des Ännchens von Tharau aus dem berühmten Volkslied. Sie sind das Wahrzeichen Klaipedas.
Hotel in Klaipeda, F/-/A, Radtour ca. 45 km, Bustransfer ca. 65 km.
9. Tag (So)
Litauen: Per Fähre und Schiff über das Kurische Haff und mit dem Rad über die Kurische Nehrung

Eine Fähre bringt Sie heute über das Kurische Haff auf die gleichnamige Nehrung. Die schmale Landzunge ist 68 Kilometer lang und bietet einzigartige Landschaften die von Meer, Wind, Wellen und von Menschen geschaffen wurden. Hier finden sich die höchsten Sanddünen im nördlichen Europa sowie eine einzigartige Flora und Fauna. Das Fischerdorf Juodokrante (Schwarzort) ist einer der ältesten Orte auf der Kurischen Nehrung. Schon die alten Bewohner sahen im Evaberg, einer dunkel bewaldeten Düne, einen mit Sagen und Geschichten umwobenen Ort. Heute säumen zahlreiche Holzskulpturen den so genannten Hexenberg. Lassen Sie sich bei einem Spaziergang in die litauische Sagen- und Märchenwelt entführen. Nach einer Mittagspause geht es dann per Rad weiter immer an der Ostseeküste entlang nach Nida (Nidden). Mit dem Schiff überqueren Sie später das Kurische Haff, welches an dieser Stelle ca. 20 Kilometer breit ist und erreichen wieder das Festland.
Hotel in Klaipeda oder Minija, F/-/A, Radtour ca. 60 km, Bustransfer ca. 60 km, Schifffahrt und Fähre ges. ca. 2,5 Std.
10. Tag (Mo)
Litauen: Radtour durch das Memelland zur Vogelwarte Vente und Fahrt nach Kaunas

Sie radeln durch das weite Memelland und machen Halt in Vente. Auf einer kleinen Halbinsel am Kurischen Haff befindet sich die alte Vogelwarte. Am einstigen Windenburger Eck werden bis heute Zugvögel beringt. Neben den Fangvorrichtungen können Sie hier den ältesten Leuchtturm von Litauen entdecken. Am späten Nachmittag bringt Sie der Bus nach Kaunas. Zusammen mit Ihrem Reiseleiter werden Sie später die schönsten Winkel der Stadt kennenlernen. Hotel in Kaunas, F/L/A, Radtour ca. 50 km, Bustransfer ca. 210 km.
11. Tag (Di)
Litauen: Radwanderung durch das litauische Seenland und Besuch von Trakai

Der Bus bringt Sie zum Ausgangspunkt der Radtour durch das litauische Seenland. Ziel ist Trakai, mit der gotischen Wasserburg. Im 15. Jahrhundert wurde die einstige Residenz litauischer Fürsten erbaut. Wunderschön ragt die Burg auf einer Insel zwischen dem Galve-See, dem Luka-See und dem Totoriskes-See auf. Nach einer Besichtigung fahren Sie in die Hauptstadt Litauens nach Vilnius, wo Sie einen geführten Spaziergang durch die schöne Altstadt unternehmen. Das historische Zentrum mit seinen Bauten aus der Zeit der Gotik, des Barock, der Renaissance und des Klassizisums wurde wunderschön restauriert und prägt die Silhouette der Stadt. Die Altstadt prägen auch die mittelalterlichen Gassen, die hübschen Höfe und die vielen sakralen Bauwerke. Besonders schön ist auch das Universitätsviertel, wo die Innenhöfe an Italien errinnern Ein feierliches Abendessen genießen Sie heute in einem Restaurant in der Altstadt von Vilnius.
Hotel in Vilnius, F/-/A, Radtour ca. 30 km, Bustransfer ca. 100 km.
12. Tag (Mi)
Litauen: individuelle Rückreise

Nach dem Frühstück geht Ihre Reise durch das Baltikum zu Ende. Individuelle Rückreise (F/-/-). Es besteht auch die Möglichkeit für einen Verlängerungsaufenthalt in Vilnius.

Reise Information (BNT)

Leistungen:
  • 10 Übernachtungen in Hotels/Pensionen (Mittelklasse, DZ, DU/WC)
  • Halbpension: erste Verpflegungsleistung Abendessen am Anreisetag, letzte Verpflegungsleistung: Frühstück am Abreisetag, zusätzlich 6x Mittagspicknick (kaltes Buffet),
    vegetarische Kost nach schriftlicher Vorbestellung möglich
  • örtliche Kurtaxen
  • deutschsprachige Reiseleitung ab Tallinn bis Vilnius
  • Verpflegung entspr. Programm: 11x Frühstück, 6x Mittagspicknick, 1x Mittagessen, 10x Abendbrot
  • während der Radtage Mineralwasser
  • Leihrad: 28-Zoll-Unisex Fahrräder (ausgestattet mit 7-Gang-Nabenschaltung von Shimano)
  • deutschsprachige Stadtführung in Tallinn
  • geführte Besichtigung der Burg Turaida, Eintritt inkl.
  • deutschsprachige Stadtführung in Riga
  • deutschsprachige Stadtführung in Klaipeda
  • deutschsprachige Stadtführung in Vilnius
  • Besichtigung von Trakai (Wasserburg), Eintritt inkl.
  • Fähre und Schifffahrt über das Kurische Haff
  • Besichtigung Thomas-Mann-Haus
  • Begleitbus mit Sitzplätzen für die ganze Gruppe
  • Gepäcktransport und Pannenservice
  • Karte der Gegend
  • Reiseliteratur
Nicht enthalten:
  • Flug nach Tallinn und zurück von Vilnius
  • nicht genannte Mahlzeiten / Getränke
  • Elektrorad 90,- EUR
  • Einzelzimmer-Zuschlag 250,- EUR
  • ggf. Zusatznächte vor und nach der Reise
  • Persönliches
  • Reiseversicherung
An- und Abreise:
Die An- und Abreise erfolgt individuell. Gern können Sie die Flüge nach Tallinn und zurück von Vilnius über uns buchen.
Begrüßung durch die Reiseleitung am 1. Tag: gegen 18 Uhr im ersten Hotel in Tallinn.
Verabschiedung am 12. Tag: Nach dem Frühstück im Hotel in Vilnius.
Leihräder:
Als Leihräder (entspr. Ihrer Körpergröße) stehen Ihnen 28-Zoll Unisex-Fahrräder mit tiefem Einstieg und 7-Gang-Nabenschaltung von Shimano zur Verfügung. Zu jedem Rad wird eine Radtasche bereitgestellt. Es stehen auch Elektroräder zur Verfügung.
Picknicks:
An 6 Tagen erhalten Sie ein durch die Reiseleitung vorbereitetes Mittagspicknick (reichhaltiges Büffet mit Getränken). An den Tagen, an denen kein Picknick angeboten wird, können Sie individuell ein Restaurant besuchen (6. Tag in Riga, 8. Tag in Palanga, 9. Tag in Nida und 11. Tag in Traikai).
Einreisebestimmungen:
Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs, Italiens und der Schweiz benötigen für die Einreise in die Baltischen Länder Estland, Lettland und Litauen einen gültigen Personalausweis/Identitätskarte oder Reisepass. Die Reisedokumente müssen über das Ausreisedatum hinaus gültig sein.
Staatsbürger anderer Länder bitten wir, sich direkt an die für sie zuständige Vertretung zu wenden.
Impfungen / Gesundheitsvorsorge:
Es gibt keine Impfvorschriften. Es wird empfohlen die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. In allen drei Ländern kommt es von April bis Oktober zur Übertragung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) durch Zeckenbisse. Bei Aufenthalt in dieser Zeit ist eine Impfung empfohlen. Auch an die Möglichkeit einer Erkrankung an Borreliose muss nach einem Zeckenbiss gedacht werden. Bei Langzeitaufenthalt über vier Wochen oder besonderer Exposition ist auch eine Impfung gegen Hepatitis A und B sowie Tollwut angeraten.
Für eine Beratung wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, einen Reisemediziner oder an die Gesundheitsämter.
Weitere Reise-, Sicherheits- und Gesundheitshinweise:
Robert Koch-Institut: www.rki.de
Centrum für Reisemedizin: www.crm.de
Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de
Hinweis gemäß EU-Richtlinie 2015/2302:
Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Einzelfall wenden Sie sich bitte an uns.
Teilnehmer: 10 - 20
Indikatoren
  • G gesichert
  • G ! wenige Plätze
  • G mit nächster Buchung gesichert
  • N abgelaufen
  • A ausgebucht


ReisedatumStatusPreisHinweis
1.750,00 EUR
1.750,00 EUR
1.750,00 EUR
1.750,00 EUR








Artikel 2 von 3 in dieser Kategorie